Anklage gegen mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger

Stand
AUTOR/IN
Gärtner, Martin

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat Anklage erhoben gegen zwei Männer, die im März einen Geldautomaten in Ludwigshafen-Rheingönheim gesprengt haben sollen. Die Verdächtigen waren auf der Flucht festgenommen worden. Ein dritter Täter war damals entkommen. Der Geldautomat am REWE-Center in Ludwigshafen-Rheingönheim war nachts um 1 Uhr 30 gesprengt worden. Die Täter flüchteten in einem VW Golf, rammten auf der B9 einen Streifenwagen und rannten zu Fuß weiter. Ein 23-Jähriger mit niederländischer Staatsangehörigkeit und ein 22-Jähriger marokkanischer Staatsangehöriger wurden laut Staatsanwaltschaft Mainz festgenommen und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen seien abgeschlossen, teilte die Behörde mit. Jetzt muss das Landgericht Frankenthal entscheiden, ob die Anklage zugelassen wird. Die Anklageschrift war in Mainz verfasst worden, weil das Landeskriminalamt die Ermittlungen geführt hatte.

Stand
AUTOR/IN
Gärtner, Martin