STAND

Das Impfzentrum in Speyer ist nicht ausgelastet. Das liege nicht nur am Impfstoffmangel, glaubt die Stadt, sondern sei auch ein Organisationsproblem auf Landesseite.

Viele Impftermine werden aktuell in Speyer nicht genutzt. Zum einen, weil die Leute sie laut Stadt verfallen lassen. Die Gründe dafür blieben leider oft im Dunkeln, könnten aber mit der Diskussion um Astrazeneca zu tun haben, so die Stadt Speyer. Zum anderen sei es so, dass das Land oft weniger Termine vergibt, als man eigentlich bedienen könnte.

Kritik wegen Organisation der Impftermine

Die Stadt rechnet vor: 400 Menschen könnten am Tag in Speyer geimpft werden. An manchen Tagen vergebe das Land aber nur zwischen 50 und 100 Termine, auch wenn der Impfstoff im Kühlschrank bereitliege. Man habe deswegen bereits mehrfach beim Land angefragt, aber bislang keine zufriedenstellende Antwort bekommen.

Mainz

Corona-Impfungen in Hausarztpraxen Das sollten Sie über das Impfen bei Hausärzten wissen

Impfen gegen Corona bei Hausärzten in Rheinland-Pfalz - wir geben einen Überblick, was man wissen sollte.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Speyer

Nach bundesweiter Notbremse Verschärfte Corona-Maßnahmen: Wo ist Shoppen in der Pfalz möglich?

Ab Samstag gelten durch die Corona-Notbremse verschärfte Regeln für den Einzelhandel in der Pfalz. Welche Regeln gelten beim Einkaufen in Neustadt, welche in Landau?  mehr...

STAND
AUTOR/IN