Ein roter Regionalexpress der Deutschen Bahn fährt an einem Bahnhof vorbei. (Foto: picture-alliance / dpa, Patrick Pleul)

Zweckverband legt Pläne vor Sanierungen in der Pfalz bremsen Bahnkunden aus

Mehrere Strecken der Bahn werden in der Pfalz im kommenden Jahr saniert. Das bedeutet für die Fahrgäste in einigen Bereichen massive Einschränkungen.

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Rfalz Süd (ZSPNV Süd) hat am Mittwoch in seiner Versammlung über die Sanierung der Strecken im pfälzischen Zugverkehr informiert. Demnach wird beispielsweise in den kommenden Osterferien ein Brücke in Neustadt-Böbig erneuert. Die Strecke zwischen Neustadt und Deidesheim werde deshalb gesperrt. Fahrgäste werden während dieser Zeit auf Busse umsteigen müssen.

Teil einer Eisenbahnbrücke wird von einem Kran an ihre Position gehoben (Foto: SWR)
Mehrere Eisenbahnbrücken müssen saniert werden (Symbolbild)

Im gleichen Zeitraum werde es auch mehrfach Vollsperrungen auf der Bahnstrecke zwischen Landau und Neustadt geben. Grund: Im Zentrum von Landau werden ab Ostern 2019 Abrissarbeiten an der Horstbrücke vorgenommen. Diese führt über die Bahngleise, weshalb zeitweise der Bahnverkehr ruhen muss. Bis jetzt sind vier Tage dafür eingeplant.

S-Bahn Streichungen während Rheinbrücken-Sanierung

Eine weitere Baustelle - diesmal auf der rechten Seite des Rheins - hat ebenfalls große Auswirkungen auf den Bahnverkehr in der Pfalz. Zwischen Karlsruhe und Mannheim wird die Schnellfahrstrecke saniert. Der Landrat im Kreis Germersheim Fritz Brechtel kritisiert diese Bahn-Großbaustelle. Züge würden dann im kommenden Sommer über die Pfalz umgeleitet. Das habe zur Folge, dass ausgerechnet während der Sanierung der Rheinbrücke bei Wörth, pfälzische S-Bahnen gestrichen würden.

STAND