Ungewöhnliche Maßnahme Aufmöbeln alter Straßenbahnen für Mannheim und Ludwigshafen

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH soll wegen der maroden Hochstraßen in Ludwigshafen mehr Pendler über den Rhein transportieren. Dazu werden unter anderem alte Straßenbahnen wieder flott gemacht.

Not macht erfinderisch. Das gilt auch in Sachen Verkehrsprobleme in Ludwigshafen nach der Sperrung der Hochstraße Süd. Drei alte Straßenbahnen aus den 60er Jahren werden im Betriebshof der RNV in Ludwigshafen Rheingönheim wieder flott gemacht, damit mehr Menschen mit der Bahn fahren können.

Stadtbahn-Elektriker Daniel Schlichenmaier setzt die Beleuchtung instand (Foto: SWR)
Stadtbahn-Elektriker Daniel Schlichenmaier setzt die Beleuchtung instand

Stadtbahnelektriker Daniel Schlichenmaier muss Detektivarbeit leisten, wenn er die Beleuchtung der alten Bahn wieder in Stand setzen will. Aus dem Armaturenbrett der Bahn, in der er arbeitet, quillt ein großes Wirrwarr an Kabeln. Für die alte Elektrik gibt es kaum Schaltpläne - schon gar nicht, wenn etwas nachträglich eingebaut wurde. Mehrere RNV-Mitarbeiter arbeiten jeden Tag daran, die Bahnen wieder herzurichten.

Der Wiederaufbau Alte Straßenbahn werden flott gemacht

Die alte Straßenbahn aus den 60er Jahren im Depot (Foto: SWR)
Alte Straßenbahn aus den 60er Jahren im Depot Bild in Detailansicht öffnen
DieTechnik wird instand gesetzt Bild in Detailansicht öffnen
Auch die Inneneinrichtung wird wieder hergerichtet Bild in Detailansicht öffnen
Alter Fahrschein-Entwerter Bild in Detailansicht öffnen
Die Innenausstattung aus den 60er Jahren Bild in Detailansicht öffnen
Warten im Depot auf ihren Einsatz Bild in Detailansicht öffnen
Noch nicht wieder fahrbereit Bild in Detailansicht öffnen
Noch stehen Beleuchtungstests aus Bild in Detailansicht öffnen
Stadtbahn-Elektriker Daniel Schlichenmaier beim Instandsetzen der Verkabelung und Beleuchtung Bild in Detailansicht öffnen
Die alten Bahnen werden mit einer Kurbel gesteuert Bild in Detailansicht öffnen
Der Führerstand der alten Straßenbahn Bild in Detailansicht öffnen
Werkstattleiter Joachim Hönsch dreht eine Proberunde Bild in Detailansicht öffnen
Mehr Platz für staugeplagte Fahrgäste Bild in Detailansicht öffnen

Steuerung per Kurbel

Im Grunde hatten schon die alten Straßenbahnen einen "Joystick" wie ihre modernen Nachfahren. Allerdings ist dieser eine Kurbel, mit der die Stromzufuhr erhöht oder verringert wird - beziehungsweise die Bahn auch abgebremst werden kann. Vor mehr als 10 Jahren hat die RNV die Oldtimer aus dem Verkehr genommen. Nur ab und zu war eine der drei alten Bahnen beim Dürkheimer Wurstmarkt oder beim Mannheimer Maimarkt im Einsatz.

Alte Bahnen haben viele Fans

Mit dieser fahrtüchtigen Bahn fährt der Ludwigshafener Werkstattleiter Joachim Hönsch eine Proberunde. Bei ihm kommt Nostalgie auf. Robuste Technik, die aber nicht ganz so leicht zu bedienen ist, wie bei den modernen Fahrzeugen. Aber die alten Fahrzeuge haben mehr Charme finden viele Straßenbahn-Fans und auch viele der Fahrer. Auch von den jüngeren Kollegen lassen sich einige schulen, um ab Januar die alten Bahnen über den Rhein steuern zu dürfen.

STAND