Speyer Vermeintliche Leichenteile vermutlich Schafsinnereien

Der Anruf eines Anglers bei der Polizei in Speyer hat am frühen Sonntagmorgen einen Großeinsatz bei der Rheinhäuser Fähre ausgelöst. Der Mann hatte angegeben, menschliche Eingeweide aus dem Rhein herausgezogen zu haben. Die Polizei, die Wasserschutzpolizei und der Kriminaldauerdienst in Speyer sowie die Feuerwehr der Stadt kamen zum Einsatz. Auch ein Rechtsmediziner aus Mainz wurde zu Rate gezogen und ein Bestattungsunternehmen sei hinzugezogen worden, teilte die Polizei mit. Nach der Bergung und genauerer Begutachtung der herausgefischten Eingeweide konnte offenbar festgestellt werden, dass es sich bei den vermeintlichen Leichenteilen um tierische Körperteile handelte. Höchstwahrscheinlich stammten die Innereien von einem Schaf, teilte die Polizei mit.

STAND