Mutmaßlicher Mord in Speyer Ermittlungen in Speyer gegen 86-Jährigen wegen Mordverdachts

Hat ein 86-Jähriger in Speyer seine Frau ermordet? Wegen dieses Verdachts erging Haftbefehl. Die Leiche der 83-Jährigen wurde am Sonntag gefunden. Der Fall gibt Rätsel auf.

Im Fall um den mutmaßlichen Mord an einer 83-jährigen Frau in Speyer werden frühestens im Laufe des Mittwochs weitere Details bekannt gegeben. Das teilte die Staatsanwaltschaft Frankenthal auf SWR-Nachfrage mit. Im Haftbefehl gegen den 86-Jährigen heißt es, es bestehe der Verdacht, er habe seine Ehefrau heimtückisch ermordet. Einsatzkräfte hatten die tote Frau und ihren verletzten Mann am Sonntag in deren Wohnung gefunden.

War das Paar schwer krank?

Die Wohnung liegt in einer ruhigen Neubau-Siedlung im Südwesten von Speyer. Dort leben viele ältere Menschen. Nach SWR-Informationen haben Nachbarn den Polizeieinsatz mitbekommen. Sie berichteten, dass die Tür aufgebrochen wurde und die tote Frau und ihr verletzter Mann herausgeholt wurden. Eine Frau sagte, sie könne sich nicht vorstellen, dass der Mann seine Frau ermordet hat. Beide seien sehr krank gewesen.

In diesem Haus wurde die Frauenleiche gefunden (Foto: SWR, Oliver Bemelmann)
In diesem Haus wurde die Frauenleiche gefunden Oliver Bemelmann

Ermittlungen noch am Anfang

Der Staatsanwaltschaft liegen indes keine Hinweise auf einen so genannten erweiterten Suizid vor. Nach Angaben des leitenden Oberstaatsanwalts stehe man noch am Anfang der Ermittlungen. Die Leiche der Frau sei zwar obduziert worden, es liege aber noch kein schriftlicher Obduktionsbericht vor.

STAND