Sanierungsfall Kirchturm Kirche in Großkarlbach droht die Schließung

Die protestantische Kirche in Großkarlbach im Kreis Bad Dürkheim ist marode. Wegen der hohen Sanierungskosten könnte es sein, dass sie mittelfristig geschlossen werden muss.

"Die protestantische Kirche ist das eindrucksvollste Bauwerk in der Ortsmitte", heißt es wörtlich im Internetauftritt von Großkarlbach. Auffällig sei vor allem der über 40 Meter hohe gotische Kirchturm aus dem 13. Jahrhundert. Jetzt muss die Kirche allerdings dringend saniert werden, ansonsten könnte es sein, dass sie aus Sicherheitsgründen geschlossen werden muss, so die zuständige Pfarrerin. Für die Sanierung fehle allerdings das Geld.

Protestantische Kirche in Großkarlbach (Foto: Imago, Imago)
Protestantische Kirche in Großkarlbach (Archivbild) Imago Imago

Schaden durch Insekten

Der bröckelnde Schornstein auf dem Turm muss abgebaut werden. Außerdem seien Schäden durch Feuchtigkeit und Insekten entstanden, die dringend behoben werden müssten. Dafür seien mehr als 200.000 Euro nötig. Diese Summe könnten weder die Kirchengemeinde noch die evangelische Landeskirche aufbringen.

Dieses Jahr noch Schonfrist

Für kommenden März kündigte die Pfarrerin ein Gespräch mit Bauexperten über die Zukunft der Großkarlbacher Kirche an. Die bis Ende des Jahres geplanten zahlreichen Veranstaltungen und Gottesdienste würden aber auf jeden Fall in der Kirche noch stattfinden.

STAND