Der

Festival des Deutschen Films Murot-"Tatort" gewinnt Filmpreis in Ludwigshafen

Der Film "Murot und das Murmeltier" hat beim Festival des Deutschen Films in Ludwigshafen den Hauptpreis gewonnen. Darin ist "Tatort"-Kommissar Felix Murot in einer Zeitschleife gefangen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Die Auszeichnung wurde am Samstag verliehen. Die Jury begründete ihre Wahl damit, dass der Film von Regisseur Dietrich Brüggemann "phantasiereich und klug inszeniert, dramaturgisch raffiniert, voller Witz und Abwechslung" sei.

Als Vorbild diente demnach die Hollywood-Komödie "Und täglich grüßt das Murmeltier" um einen in einer Zeitschleife gefangenen Mann. Brüggemann habe die Geschichte "in voller künstlerischer Freiheit" für einen Fernsehfilm und das Krimigenre adaptiert. Für den mit 20.000 Euro dotierten Filmkunstpreis waren 13 Filme nominiert.

Publikumspreis an "303"

"Lobende Erwähnungen" der Jury fanden zudem "Styx" von Wolfgang Fischer und "Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?" von Kerstin Polte. Der Medienkulturpreis ging an "Frankfurt, Dezember 17" (Petra K. Wagner/Fernsehspielredaktion des Hessischen Rundfunks). Der Publikumspreis "Rheingold" wurde Regisseur Hans Weingartner für seinen Film "303" verliehen.

Festival des deutschen Films läuft bis 9. September Filmegucken auf der Parkinsel Ludwigshafen

Iris Berben nach der Auszeichnung mit dem Preis für Schauspielkunst beim Filmfestival Ludwigshafen 2018 (Foto: Festival des deutschen Films Ludwigshafen)
Auftakt mit Stargast: Gleich zu Beginn gab sich Schauspielerin Iris Berben (68) die Ehre. Sie wurde mit dem diesjährigen "Preis für Schauspielkunst" ausgezeichnet Festival des deutschen Films Ludwigshafen Bild in Detailansicht öffnen
Der rote Teppich des Festivals ... immer gut besucht ... Festival des deutschen Films Ludwigshafen Bild in Detailansicht öffnen
Eine der Besonderheiten des Festivals sind die Filmtalks im Anschluss an die Kinofilme. Da stellen sich Darsteller und Regisseure den Fragen des Publikums und erzählen vom Dreh Festival des deutschen Films Bild in Detailansicht öffnen
Volle Kinozelte und lange Schlangen gehören dazu Festival des deutschen Films Bild in Detailansicht öffnen
Das Open-Air-Kino am Rheinstrand Festival des deutschen Films Bild in Detailansicht öffnen
Kinofans erfahren Spannendes aus erster Hand Festival des deutschen Films Bild in Detailansicht öffnen
Gruppenfoto für die Kameras: Meret Becker kam auch zur Eröffnung Mechthild Becker Bild in Detailansicht öffnen
Viele Filme sind ausverkauft Festival des deutschen Films Bild in Detailansicht öffnen
Es gibt wohl kaum ein idyllischeres Festival ... Festival des deutschen Films Ludwigshafen Bild in Detailansicht öffnen
Auch spätabends ist das Filmfestival gut besucht Festival des deutschen Films Ludwigshafen Bild in Detailansicht öffnen
Mechthild Becker Bild in Detailansicht öffnen

Preis für Schauspielkunst an Iris Berben

In den vergangenen drei Wochen waren unter anderem die Schauspieler Iris Berben, Meret Becker, Joachim Król oder Leslie Malton zu Gast, die ihre neuen Filme vorstellten. Berben erhielt zu Beginn des Festivals den Preis für Schauspielkunst. Der erstmals vergebene Regiepreis ging an Hans Weingartner.

Insgesamt wurden in drei Zelten 78 Filme gezeigt. Neu eingeführt wurde die Reihe "Salon - Internationaler Film". Darin liefen auch Werke, die nicht aus dem engeren deutschen Kulturraum stammen.

Die Begeisterung des Publikums für das Festival war in diesem Jahr größer denn je: Rund 115.000 Kinokarten wurden verkauft, ein neuer Rekord. Laut Direktor Michael Kötz ist das Festival des deutschen Films das besucherstärkste Festival in Deutschland nach der Berlinale.

STAND