In Landau ist ein Pyrenäen Hund aus einem Café abgehauen und Richtung Autobahn geflüchtet - mit einem Stuhl im Schlepptau (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa)

Polizeieinsatz am Wochenende Hund rennt mit einem Stuhl quer durch Landau

In Landau hat ein sportlicher Vierbeiner am Sonntag einen Polizeieinsatz ausgelöst: Der Pyrenäenberghund war aus einem Café ausgebüxt und rund zwei Kilometer durch die Stadt gerannt - mit einem Stuhl im Schlepptau.

Wie die Polizei Landau am Montag mitteilte, hatte der Hundebesitzer das Tier vor einem Café in der Landauer Innenstadt an den Stuhl gebunden. Offensichtlich sei der Hund erschrocken und mitsamt des Stuhls quer durch die Stadt in Richtung Autobahn geflüchtet. Eine Polizeistreife konnte das flüchtige Tier schließlich auf dem Zubringer zur A 65 einfangen.

Happy End - für den Hund

In der Polizeimeldung heißt es, der Pyrenäenberghund konnte seinem Besitzer wohlbehalten übergeben werden. Anders als der Stuhl dem Café-Besitzer: Dieser ist laut Polizei total beschädigt und nicht mehr zu gebrauchen.

STAND