Otterstadt Großübung probt den Ernstfall

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte halten am Samstagmittag auf einem Bundeswehrgelände bei Otterstadt im Rhein-Pfalz-Kreis eine Großübung ab. Voraussichtlich mehr als hundert Einsatzkräfte trainieren eine lebensbedrohliche Einsatzlage wie etwa einen Amoklauf, einen Terroranschlag oder eine Geiselnahme. Das teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Rheinpfalz in Ludwigshafen mit. Polizeischüler stellen dabei Tote oder Verletzte dar. Die Täter werden von Ausbildern der Polizeihochschule in Enkenbach-Alsenborn gespielt. Bei der Groß-Übung müssen sich Polizisten, Spezialeinsatzkräfte, Feuerwehr und Rettungsdienst eng abstimmen. Die Übung sei die bisher größte im Polizeipräsidium Rhein-Pfalz, so ein Polizei-Sprecher.

STAND