Portraits von Kandidatin Stefanie Seiler und Hansjörg Eger (Foto: SWR)

Oberbürgermeisterin in Speyer gewählt Stefanie Seiler gewinnt Stichwahl knapp

Bei der Stichwahl um den Oberbürgermeisterposten in Speyer hat sich Herausforderin Stefanie Seiler gegen den noch amtierenden OB Hansjörg Eger durchgesetzt. Das Wahlergebnis war knapp.

Mit 52,4 Prozent gewann Stefanie Seiler (SPD) gegen Amtsinhaber Hansjörg Eger (CDU). Insgesamt waren rund 39.000 Wahlberechtigte aufgerufen am Sonntag den neuen Oberbürgermeister in Speyer zu wählen. Die Wahlbeteiligung lag bei 44,5 Prozent (17.345 Wähler).

Schon im ersten Wahlgang trennten Amtsinhaber Hansjörg Eger von der CDU und seine Herausforderin Stefanie Seiler von der SPD nur 168 Stimmen. Amtsinhaber Hansjörg Eger hatte zuvor auf seine Erfolge der vergangenen Jahre hingewiesen. Es seien viele Arbeitsplätze und neuer Wohnraum geschaffen worden. Und das hatte er fortführen wollen.

Dauer

Die Gewinnerin

In Sachen Wohnraum sei in den vergangenen Jahren zu viel geplant worden und zu wenig passiert, sagt Gegen-Kandidatin Stefanie Seiler. Die Beigeordnete der Stadt verspricht den Wählern mehr Bürgernähe. Im Wahlkampf war die 34-Jährige vor allem durch ihre selbstbewusste Art, aber auch durch ihre Spitzen gegeben den Amtsinhaber aufgefallen.

Dauer
STAND