Muffins für Radfahrer Nach Hochstraßen-Sperrung: Mehr Radfahrer bei "Brückenkaffee"

Muffins für Radfahrer Nach Hochstraßen-Sperrung: Mehr Radfahrer bei "Brückenkaffee"

Brückenkaffee (Foto: SWR)
Muffins und Kaffee für Radfahrer: Seit der Hochstraßen-Sperrung müssen die Initatoren des "Brückenkaffees" deutlich mehr backen.
"Danke fürs Radfahren": So werden die Radler beim "Brückenkaffee" empfangen.
Die Idee hinter der Aktion: Radfahrer belohnen und mehr Leute dazu bewegen, das Auto stehen zu lassen.
Die Sperrung der Hochstraße Süd ist für das "Brückenkaffee" eine Chance. Nach der Sperrung seien deutlich mehr Radfahrer auf der Konrad-Adenauer-Brücke unterwegs.
Die Muffins für die Radfahrer haben die Initiatoren selbst gebacken.
Pause auf der Konrad-Adenauer-Brücke: Viele Radfahrer nehmen den Muffin nicht nur mit, sondern machen eine kleine Pause beim "Brückenkaffee".

Jeden zweiten Mittwoch im Monat verteilt eine Privatinitiative Muffins an Radfahrer auf der Konrad-Adenauer-Brücke in Ludwigshafen. Aktuell kommen deutlich mehr Radfahrer vorbei. Grund ist die Hochstraßen-Sperrung.

So viele neue Gesichter habe er noch nie gesehen, sagt Roland Epple vom "Brückenkaffee". Seit der Hochstraßen-Sperrung müssten deutlich mehr Muffins gebacken werden.

Dauer
STAND