Ludwigshafen Klinikum kritisiert Ausfall der Krankenfahrten

Das Klinikum der Stadt Ludwigshafen kritisiert, dass die Rettungsleitstelle Vorderpfalz keine Krankenfahrten mehr durchführt. Zurzeit könnten deswegen bis zu 30 Patienten nicht zu ihren Therapien ins Klinikum oder nach Hause gefahren werden. Hintergrund ist eine Entscheidung der Rettungsleitstelle Vorderpfalz. Um die Rettungsfahrzeuge für echte medizinische Notfälle freizuhalten, werden die sogenannten Krankenfahrten etwa zur Bestrahlungstherapie ins Krankenhaus abgelehnt. In einigen Fällen müssten Patienten im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Alle Versuche, Unternehmen aus Hessen oder Baden-Württemberg für die Krankenfahrten in Ludwigshafen zu gewinnen, seien gescheitert. Das Klinikum Ludwigshafen appelliert deshalb an die Rettungsleitstelle, die dringend benötigten Krankenfahrten wiederaufzunehmen.

STAND