Ludwigshafen BASF baut Verbrennungsanlage für Produktionsabfälle

Die BASF hat mit den Vorbereitungen für den Bau einer Anlage zur Verbrennung flüssiger Abfälle in Ludwigshafen begonnen. Die Aufsichtsbehörde SGD Süd hat nach Angaben des Chemiekonzerns die Genehmigung dazu erteilt. Deswegen habe man nun begonnen, die Altanlage abzureißen. Mit der neuen Verbrennungsanlage sollen Produktionsabfällen aus dem Werk in Ludwigshafen beseitigt werden. Die dabei entstehende Wärme soll als Dampf und Strom in das Werksnetz eingespeist werden, so die BASF weiter. Die Anlage soll im Juni nächsten Jahres in Betrieb genommen werden.

STAND