Ludwigshafen Anwohner ziehen positive Filmfestival-Bilanz

Bei einer Bürgerversammlung auf der Ludwigshafener Parkinsel haben Stadt und Anwohner eine positive Bilanz des dort stattfindenden Festivals des deutschen Films gezogen. In diesem Jahr hatte die Stadt unter anderem erstmals strenge Parkverbote für Festivalbesucher verhängt. Die Mehrheit der Anwohner auf der Ludwigshafener Parkinsel war sich am Montagabend einig: Die Verkehrssituation während des knapp dreiwöchigen Filmfestivals hat sich eindeutig verbessert. Die Maßnahmen der Stadt hätten im Großen und Ganzen gewirkt. Die Verwaltung hatte erstmals Durchfahrtsverbote verhängt, Parkausweise nur für Anwohner ausgegeben und schärfere Kontrollen gegen Parksünder durchgeführt. Laut Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, SPD, waren während der Festivalzeit im August und September über 1200 Bußgeldbescheide verhängt und 40 Autos auf der Insel abgeschleppt worden. Anwohner hatten sich in den vergangenen Jahren vor allem über wild parkende Festivalbesucher beschwert.

STAND