Kettenkarussell auf Wurstmarkt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / DUMONT Bildarchiv)

"Größtes Weinfest der Welt" hat begonnen Alles Wissenswerte zum Dürkheimer Wurstmarkt

Zehntausende Dubbegläser, drei Dutzend Schubkarchstände, unzählige Liter Wein und zum Schluss ein großes Feuerwerk - alles Wichtige zum Dürkheimer Wurstmarkt 2019 auf einen Klick.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Der Dürkheimer Wurstmarkt nennt sich selbst "das größte Weinfest der Welt". Überprüfen lässt sich das zwar nur schwer, aber Fakt ist: Jährlich pilgern mehr als eine halbe Million Menschen an die Deutsche Weinstraße, um Pfälzer Wein zu trinken.

Angeblich 30.000 Dubbegläser auf Wurstmarkt

Am Freitag hat er begonnen - und nun wird an zwei Wochenenden in Bad Dürkheim durchgefeiert. Und das ist in vielerlei Hinsicht tatsächlich rekordverdächtig: So sollen rund 30.000 Dubbegläser im Dauereinsatz sein. Über die Theken gehen die vor allem im großen Weindorf und den traditionellen Schubkarchständen, wo nicht nur gerne angestoßen, sondern auch zusammengerückt wird.

Vollgepacktes Programm

Eröffnet worden ist der 603. "Worschtmarkt", wie er in der Pfalz heißt, am Freitagnachmittag mit einem Konzert auf dem Ludwigsplatz, gefolgt vom großen Aufzug der Winzer und Schausteller. In drei Festzelten gibt es an allen Tagen Livemusik. Mit Ausnahme des Schlagernachmittags ist der Eintritt kostenfrei. Aus Lärmschutzgründen endet das Musikprogramm auch in diesem Jahr wieder um Mitternacht.

Literarischer Frühschoppen mit Pfälzer Mundart

Ebenfalls wieder im Programm ist der Literarische Frühschoppen in den Schubkarchständen. Am 9. September gibt es dort jede Menge Pfälzer Mundart, moderiert von der ehemaligen Deutschen Weinkönigin Janina Huber.

Auch Adrenalin-Junkies kommen auf ihre Kosten

"Höher, schneller, weiter" heißt es bei den rund 30 Fahrgeschäften, die auf dem Wurstmarktplatz aufgebaut sind. Neben den Klassikern wie Riesenrad, Geisterbahn und Autoscooter können sich Besucher von gleich mehreren Attraktionen durch die Luft schleudern lassen.

Riesenrad und Fahrgeschäfte auf dem Wurstmarkt in Bad Dürkheim (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
"Weck, Worscht und Woi": An vielen Fahrgeschäften auf dem Wurstmarkt wird das Gedränge wieder groß sein. picture alliance/Uwe Anspach/dpa

Fahrgeschäfte und Riesenrad

Die Fahrgeschäfte sind in der Regel von 11 Uhr am Vormittag bis Mitternacht geöffnet, geräuscharme Attraktionen wie das Riesenrad laufen sogar bis 2 Uhr nachts.

Gleich zwei Feuerwerke

Bereits zur Wurstmarkt-Halbzeit am 10. September gibt es ab 21 Uhr ein Musikfeuerwerk zu bewundern. Zum Abschluss des zweiwöchigen Fests folgt dann am 16. September das große Höhenfeuerwerk.

"Wer vum Worschtmarkt bleibt dehäm, dut ehm läd un dauert ehm."

Heimatdichter Karl Räder

Kostenfreie Auto-Parkplätze

Rund um das Gelände bieten die Veranstalter mehrere kostenfreie Auto-Parkplätze sowie einen ausgewiesenen Busparkplatz an. Die Gebühr für Busse beträgt fünf Euro.

Sonderverbindungen im öffentlichen Nahverkehr

Die Veranstalter empfehlen vor allem an den Wochenenden mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Sowohl der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) als auch die Deutsche Bahn bieten an den Festtagen Sonderverbindungen bis 3 Uhr in der Nacht an.

STAND