Radprofi Pascal Ackermann auf dem Fahrrad kurz vor seinem Sturz (Foto: Imago, Mario Stiehl)

Giro d'Italia Südpfälzer Radprofi Ackermann gestürzt

Radprofi Pascal Ackermann aus Minfeld (Kreis Germersheim) ist bei der Etappe des Giro d´Italia am Dienstag gestürzt. Dabei wurde er verletzt und verpasste seinen dritten Etappensieg.

Etwa einen Kilometer vor dem Ziel prallte Radprofi Pascal Ackermann aus dem südpfälzischen Minfeld mit seinem Teamkollegen Rüdiger Selig zusammen. Bei dem Sturz zog er sich der 25-Jährige Prellungen und großflächige Abschürfungen zu. Mit zerfetztem Trikot und zerrissener Hose beendete er die Etappe.

Radprofi Pascal Ackermann nach seinem Sturz (Foto: Imago, Mario Stiehl)
Radprofi Pascal Ackermann nach seinem Sturz Imago Mario Stiehl

Weiterer Rennenverlauf fraglich

Selig konnte sofort weiterfahren und beendete die 10. Etappe ohne seinen Teamchef und erreichte noch den dritten Platz. Ackermann hat bereits erklärt, dass er weiterfahren kann, aber ob der in den kommenden Tagen um Siege mitsprinten kann, ist fraglich. Er hat bislang zwei Etappen beim Giro d´Italia gewonnen.

STAND