Frankenthal Wiederaufbau des Schützenhauses verzögert sich

Der Wiederaufbau des bei einem Brand schwer beschädigten Schützenhaus in Frankenthal verzögert sich. Der Schützenverein geht nach Angaben eines Sprechers inzwischen von einem Gesamtschaden von mehr als 1,5 Millionen Euro aus. Das Vereinsheim und die Gaststätte waren bei dem Feuer vor rund einem halben Jahr fast komplett zerstört worden. Das Fundament des denkmalgeschützten Fachwerkhauses wurde schwer beschädigt. Weil das abschließende Gutachten der Versicherung noch nicht vorliegt, verzögere sich der Wiederaufbau. Der Verein rechnet mit reinen Baukosten von rund einer Million Euro. Der geplante Neubau soll trotzdem Mitte 2022 fertig sein. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal hatte nach eigenen Angaben wegen des Verdachts auf Brandstiftung gegen einen mutmaßlichen Täter ermittelt. Das Verfahren musste jedoch wegen fehlender Beweise eingestellt werden.

STAND