Ebert-Gedenkstätte Heidelberg Schau zur November-Revolution 1918

AUTOR/IN
Dauer

Vor 100 Jahren, am 9.11.1918, dankte der Kaiser ab und überall im Reich verließen die adligen Herrscher Hals über Kopf den Thron. Ehe ihnen der Verlust des Kopfes gedroht hätte. Die Macht im untergehenden deutschen Kaiserreich übernahm der "Rat der Volksbeauftragten" - dessen Vorsitzender war Friedrich Ebert, Schustersohn aus Heidelberg, Vorsitzender der SPD und am 11. Februar 1919 als Reichspräsident das erste frei gewählt demokratische Oberhaupt einer deutschen Republik. Grund genug, sich in Heidelberg im Geburtshaus Eberts, also in der "Reichspräsident Friedrich Ebert Gedenkstätte" an den Epochenbruch vor 100 Jahren zu erinnern. Mit einer Veranstaltungsreihe - und einer Dauerausstellung, die viele Besucher, gerade auch Schulklassen informiert, wie improvisiert und aus der Not und der Revolution heraus, trotz aller Anfeindungen gegen Ebert der erste demokratische Staat in Deutschland etabliert wurde.

AUTOR/IN
STAND