Bürgerprojekt im Pfalzbau Ludwigshafen Kafka mal drei

Im Pfalzbau in Ludwigshafen feiert ein ganz besonderes Theaterstück Premiere. Statt professioneller Schauspieler stehen beim Bürgerprojekt "Schloss Prozess Verwandlung" nämlich Laienschauspieler auf der Bühne.

Die Lippen sind rot geschminkt, die Augen dunkel umrandet. Gemeinsam mit den anderen bereitet sich Jusuf Bäda hinter der Bühne auf die zweite Hauptprobe vor. Von Aufregung keine Spur, eher Vorfreude. Und das obwohl der Schüler eine der Hauptrollen spielt - und genauso wie die anderen 20 Menschen kein gelernter Schauspieler ist.

Integratives Theater Pfalzbau (Foto: SWR)
Probe: Integratives Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen

"Schloss Prozess Verwandlung", so heißt das Stück, das das Bürgerensemble im Pfalzbau auf die Bühne bringt. Zugrunde liegen ihm drei berühmte Romane von Franz Kafka. Der Kern jedoch ist immer der gleiche. Es geht ums auf der Stelle treten, sich ausgegrenzt fühlen und um das Verlorensein.

Für Intendant und Regisseur Tilman Gersch ist das der Kern des Bürgerprojekts. Deshalb werden auf der Bühne neben Deutsch auch Texte in Farsi, Türkisch, Ukrainisch und Slowenisch zu hören sein, sagt Gersch.

STAND