Suchaktion aut dem Wasser (Foto: SWR)

Badeunfall bei Böhl-Iggelheim Erntehelfer starb nach Kreislaufkollaps

Der in einem Badeweiher bei Böhl-Iggelheim ertrunkene Mann aus Polen starb an einem Kreislaufkollaps unter Alkoholbelastung. Das hat die Staatsanwaltschaft Frankenthal mitgeteilt.

Ein Fremdverschulden, so heißt es in der Pressemitteilung, kann ausgeschlossen werden. Rettungskräfte suchten nach einem Notruf den Weiher im Rhein-Pfalz-Kreis ab. Tauchern von Feuerwehr und DLRG gelang es noch, den 51-Jährigen aus dem Wasser zu ziehen. Trotz der eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb der polnische Erntehelfer im Krankenhaus.

Laut Staatsanwaltschaft Frankenthal ging er allein im Weiher schwimmen und wurde kurze Zeit später leblos im Wasser treibend gefunden.

Es ist nicht der erste Badeunfall, der sich in diesem Jahr dort ereignet hat. Bereits im Juni waren in dem Niederwiesenweiher drei Männer ertrunken.

Leiche bei Worms aus Rhein geborgen

Auch bei Worms wurde eine Leiche aus dem Wasser geborgen. Der 39-jährige Pakistaner war am Samstag in den Rhein gegangen, um einen 16-jährigen Jungen zu retten. Während der Jugendliche das Ufer erreichte, ging sein Retter unter und ertrank.

STAND