STAND

Der rheinland-pfälzische Innenminister Lewentz hat sich gegen ein allgemeines Böller-Verbot an Silvester ausgesprochen. Man dürfe in dieser Zeit der Pandemie nicht nur mit Verboten reagieren, sagte der SPD-Politiker.

Roger Lewentz rief die Bürger zu Zurückhaltung und Vernunft im Umgang mit dem Silvester-Feuerwerk auf. Grundsätzlich lägen solche Verbote jedoch in der Verantwortung der Kommunen.

Video herunterladen (4,5 MB | MP4)

Angst vor Alkohol, Personengruppen und Partystimmung

Wegen der Coronavirus-Pandemie fordern mehrere Innenpolitiker und Polizei-Gewerkschafter ein Böller-Verbot an Silvester. Zum Feuerwerk gesellten sich rasch Alkohol, Personengruppen und Partystimmung - und das sei nicht angesagt, sagte der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, der "Bild"-Zeitung. Auch der CSU-Bundestagsabgeordnete Michael Kuffer plädierte in der "Bild" dafür, Böllerei und Feuerwerk dieses Jahr zu verbieten.

Über der Stadtsilhouette von Mainz am dunklen Himmel ein hellleuchtendes Feuerwerk (Foto: SWR)
Geht es nach Lewentz, wird es in Mainz auch am 31. Dezember in diesem Jahr so aussehen.

In Berlin hatten die Grünen mit Blick auf die Infektionslage gefordert, an Silvester neben großen Partys auch das Feuerwerk zu verbieten. Deutschland solle damit dem Vorbild der Niederlande folgen, hieß es.

Seehofer: Feuerwerk muss trotz Corona möglich sein

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält hingegen nichts von einem Verbot. "Feuerwerk muss Silvester trotz Corona möglich sein. Aber auch hier gilt ganz klar: Die Hygieneregeln mit Abstand und Maske müssen eingehalten werden. Und dazu wird es auch Kontrollen geben", sagte der Minister der "Bild".

Ähnlich äußerte sich der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB): Natürlich werde es kein Silvester geben mit riesigen Partys und riesigen Feuerwerken, sagte DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg. Für die einzelnen Haushalte sehe er aber keinen Anlass für ein großes Verbot. Die Leute hätten doch schon jetzt "Frust ohne Ende".

Sorge um Krankenhauskapazitäten Verbot von Silvesterfeuerwerk wegen Corona gefordert

Seit Jahren wird immer wieder über ein lokales Verbot von Feuerwerk diskutiert - etwa wegen Brandgefahr oder Umweltschäden und jetzt auch wegen Corona. BW-Politiker appellieren an Eigenverantwortung.  mehr...

Um die Krankenhäuser zu entlasten Soll ein Böllerverbot für Silvester kommen?

In den Niederlanden ist es bereits verboten. In Deutschland soll es dieses Jahr an Silvester auch kein Feuerwerk geben. So fordern es Politiker und Polizeigewerkschafter.  mehr...

Soll man an Silvester böllern dürfen? Koblenzer OB: "Sehe mögliches Feuerwerk-Verbot kritisch"

Nach dem Verbot privater Feuerwerke zum Jahreswechsel in den Niederlanden wird auch in Deutschland diskutiert. Der Koblenzer Oberbürgermeister Langner sieht ein solches Verbot kritisch.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN