Mainz/Trier

Studie zum Verhältnis zwischen Polizei und Gesellschaft beginnt

STAND

Forscher der Universitäten Mainz und Trier haben mit einer Studie zum Thema "Verhältnis Polizei und Gesellschaft" begonnen. In einem ersten Schritt werden nun die Beamten und Beamtinnen befragt. Es werden Fragen in verschiedenen Themenblöcken gestellt: Es gehe um die Einstellung zur Polizei und zur Polizeiarbeit sowie den polizeilichen Blick auf die Politik und die Gesellschaft. Die Arbeitssituation werde in einem weiteren Block folgen, sagte der Soziologe Martin Endreß von der Universität Trier. Die Untersuchung ist auf drei Jahre angelegt. Außer den Soziologen beteiligen sich Psychologen und Politikwissenschaftler. Anlass für die Studie waren rechtsradikale Chatgruppen in Polizeikreisen und Rassismusvorwürfe gegenüber der Polizei in anderen Bundesländern.

STAND
AUTOR/IN