Auftaktveranstaltung Koblenzer Wochen der Demokratie 2020 (Foto: Stadtverwaltung Koblenz)

Veranstaltungsreihe im September

Koblenzer Wochen der Demokratie bieten Raum für Dialog

STAND

Wie gelingt gemeinschaftliches Leben in der Demokratie? Zu diesen und weiteren Fragen gibt es in den kommenden Wochen viele Veranstaltungen in Koblenz. Auch der SWR beteiligt sich.

"Miteinander statt gegeneinander" lautet das diesjährige Motto der Veranstaltungsreihe, die bereits zum vierten Mal in Koblenz durchgeführt wird. Ziel ist es nach Angaben der Initiatoren, bewusst zu machen, dass die Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ständig gepflegt, diskutiert, verteidigt werden muss.

Workshops, Lesungen und vieles mehr

Zahlreiche demokratische Institutionen, Vereine und Verbände beteiligen sich demnach auch in diesem Jahr wieder aktiv an der Gestaltung der Demokratie vor Ort. Im Zeitraum vom 1. September bis zum 3. Oktober gibt es Workshops, Lesungen, Vorträge, Konzerte, Theaterstücke oder Diskussionen.

Sie sollen laut der Koblenzer Kulturdezernentin Margit Theis-Scholz (SPD) zur Auseinandersetzung mit der demokratischen Kultur und deren Werten anregen. Vor allem aber sollten die Angebote Raum für Begegnung und Dialog bieten, so Theis-Scholz. Das genaue Programm finden Sie hier.

Thomas Nettelmann, Multimediale Nachrichten (Foto: SWR)
Thomas Nettelmann, der Leiter der SWR-Redaktion Landespolitik, wird mit Schülerinnen und Schülern über das Erkennen von Fake News diskutieren.

SWR bietet Podiumsdiskussion zu Fake News an

Auch das SWR Studio Koblenz beteiligt sich mit einer Podiumsdiskussion an den Koblenzer Wochen der Demokratie. Unter dem Titel "Fakten oder Fake News: wie erkenne ich die Lüge?" geben Thomas Nettelmann, der Leiter der SWR-Redaktion Landespolitik, und Sabine Stöhr, die ehemalige ARD-Russland-Korrespondentin, Einblick in ihre Arbeit. Sie erklären, wie Informationen auf ihre Glaubwürdigkeit geprüft und von Propaganda unterschieden werden können - Hilfestellungen und Lösungen aus dem Journalismus, die auch im Alltag funktionieren.

Sabine Stöhr (Foto: SWR)
SWR-Redakteurin Sabine Stöhr war mehrere Jahre ARD-Korrespondentin in Moskau.

Die Veranstaltung richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler und ist bereits ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Koblenzer "Rittersturzkonferenz" als Anlass für Veranstaltungsreihe

Die Koblenzer Wochen der Demokratie wurden 2018 das erste Mal veranstaltet. Anlass für eine solche Reihe in Koblenz war den Veranstaltern zufolge unter anderem die "Rittersturzkonferenz", die sich 2018 zum 70. Mal jährte. Vom 8. bis zum 10. Juli 1948 fanden auf dem Koblenzer Rittersturz, einem Felsvorsprung am Stadtrand, auf dem bis in die 1970er Jahre ein Tagungshotel stand, entscheidende Beratungen zur Verfassung des Grundgesetzes statt.

Koblenz

Festakt des Landtags im Koblenzer Theater 75 Jahre Demokratie in Rheinland-Pfalz - "eine Erfolgsgeschichte"

Vor 75 Jahren ist der Grundstein zum Neuanfang der Demokratie in Rheinland-Pfalz gelegt worden. Seitdem steht die Verfassung. Der Landtag hat am Montag mit einem Festakt daran erinnert.  mehr...

Koblenz

Beitrag zu den "Koblenzer Wochen der Demokratie" Streetart in Koblenz: Riesen-3D-Gemälde vor dem Forum ist fertig

Die täuschend echt wirkenden Gemälde von Edgar Müller sorgen weltweit für Aufsehen. In dieser Woche hat der Street-Art-Künstler vor dem Forum in Koblenz ein neues Werk geschaffen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

30 Jahre Wiedervereinigung So funktioniert unsere Demokratie

Es ist 30 Jahre her, dass aus der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik ein wiedervereintes Deutschland wurde. Die Demokratie in Deutschland hat seitdem einiges durchlebt.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR