Kaub

Neue William-Turner-Platten am Mittelrhein

STAND

Am Mittelrhein sind vier neue William-Turner-Platten verlegt worden - und zwar in Kaub, Bacharach, Boppard und Bad Salzig. Wie das Innenministerium mitteilt, sind damit jetzt zwölf Platten auf der William-Turner-Route zwischen Koblenz und Bingen realisiert. Auf Dauer sollen 26 markante Aussichtspunkte mit den Bodenplatten markiert werden. Diese Standorte sollen den englischen Maler William Turner nach seiner Rheinreise im Jahr 1817 zu meisterhaften Aquarellen inspiriert haben. Damit wurde er zum Vater der sogenannten "Rheinromantik“, die viele Touristen an den Mittelrhein lockte. Heutige Besucher können buchstäblich in seine Fußstapfen treten und wie der Maler vor gut 200 Jahren die Aussicht genießen. Die kreisrunden Bronzeplatten zeigen außerdem Motive von Burgen, Felsen oder Landschaften. Informationen über den Künstler und seine Bilder können an jedem Standort über einen QR-Code per Handy abgerufen werden.

STAND
AUTOR/IN
SWR