Ein Hubschrauber bekämpft mit einem Löschsack einen Waldbrand bei Braubach. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Julian Stähle)

Nach Einsatz von Löschhubschrauber

Waldbrand oberhalb von Braubach gelöscht

STAND

Der Brand in einem schwer zugänglichen Waldgebiet oberhalb von Braubach (Rhein-Lahn-Kreis) ist am Sonntagabend gelöscht worden. Im Kampf gegen die Flammen setzten die Einsatzkräfte auch einen Hubschrauber ein.

Der Helikopter der Polizei holte mit einem Löschsack immer wieder Wasser aus dem Rhein und flog es auf die Höhe im Bereich der sogenannten drei Türme. Dort befanden sich auf einer Fläche von zirka 400 Quadratmetern Glutnester.

Wie die Feuerwehr der VG Loreley dem SWR mitteilte, wurde der Hubschrauber am Abend abgezogen. Im Anschluss hätten Feuerwehrleute mit Schippe und Hacke letzte Glutnester gelöscht. Dabei sei auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz gekommen.

Gelände für Feuerwehr schwer zugänglich

Das Gelände ist nach Angaben des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Loreley, Mike Weiland (SPD), so schwer zugänglich, dass die üblichen Löschfahrzeuge der Feuerwehr nicht zum Brandherd vordringen konnten. Die Einsatzkräfte seien deshalb mit Löschrucksäcken in dem Gebiet unterwegs gewesen und hätten ein spezielles Waldbrandtankfahrzeug genutzt.

Brand im Hang bei Braubach (Foto: Pressestelle, Feuerwehr der Verbandsgemeinde Loreley )
Rund 60 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um den Brand in unwegsamen Gelände zu bekämpfen. Pressestelle Feuerwehr der Verbandsgemeinde Loreley

Insgesamt war die Feuerwehr mit 60 Kräften aus der Region vor Ort, unter anderem aus Braubach, Lahnstein, Dachsenhausen und Osterspai. Um etwaige verletzte Einsatzkräfte schnell versorgen zu können, stand auch die Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst des Rhein-Lahn-Kreises mit zwei Fahrzeugen in Bereitschaft, musste laut Abschlussbericht der Feuerwehr aber nicht tätig werden.

Brand am Nachmittag gemeldet

Nach Angaben der Polizei Lahnstein hatten Anwohner am Sonntagnachmittag gegen 16:15 Uhr eine starke Rauchentwicklung in der Gemarkung gemeldet. Warum das Feuer in dem Waldgebiet ausbrach, ist noch nicht bekannt.

Neustadt

Stand der Ermittlungen Nach Waldbrand am Hambacher Schloss - Weggeworfene Zigarette schuld?

Laut Polizei gibt es derzeit keine Hinweise darauf, dass jemand absichtlich das Feuer im Wald in der Nähe des Hambacher Schlosses bei Neustadt angezündet hat.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Asbach

Wo wird trotzdem noch gezündet? Waldbrandgefahr: Erste Feuerwerke im Norden von RLP abgesagt

Wegen der anhaltenden Trockenheit stehen viele Veranstalter von Festen und Feiern jetzt vor der Frage, ob sie auf das geplante Feuerwerk verzichten sollen. Es gibt erste Absagen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR