Untreue-Verdacht im Rhein-Lahn-Kreis

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Lebenshilfe-Geschäftsführer

Stand

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Verantwortlichen einer gemeinnützigen Einrichtung. Laut BEN-Kurier handelt es sich um den Geschäftsführer der Lebenshilfe Rhein-Lahn.

Nach dem Bericht der Online-Zeitung BEN-Kurier hat die Polizei am Donnerstagnachmittag die Räume der Lebenshilfe in Nastätten und Miehlen und die Wohnung des Lebenshilfe-Geschäftsführers durchsucht. Er soll dem Bericht zufolge während seiner Tätigkeit mehrere hunderttausend Euro veruntreut haben.

Laut BEN Kurier wurden bei der Durchsuchung Aktenordner, mehrere Luxus-Fahrräder und ein Quad sichergestellt. Der Mann soll u.a. Mitarbeiter der Lebenshilfe zu Hause privat beschäftigt haben, die Leistungen aber über die Lebenshilfe abgerechnet haben. Dabei soll er etwa mindestens drei private Umzüge über die Lebenshilfe abgerechnet haben. Die Lebenshilfe Rhein-Lahn gab auf SWR Anfrage keine Stellungnahme. Die Koblenzer Staatsanwaltschaft will im Laufe des Tages weitere Einzelheiten bekanntgeben.

Stand
Autor/in
SWR