Schweighausen

Autofahrt endet im Hühnergehege

STAND

In Schweighausen im Rhein-Lahn-Kreis ist ein Autofahrer unfreiwillig in einem Hühnergehege gelandet. Der 19-Jährige war offenbar am Freitagabend zu schnell unterwegs und war dann von der Fahrbahn abgekommen. Er beschädigte ein Verkehrszeichen, durchbrach den Zaun zum Hühnergehege und fuhr noch etwa 60 Meter über einen Acker, ehe er mit seinem Wagen inmitten der Hühner zum Stehen kam. Von verletzten Hühnern wurde nichts bekannt.

Unfallauto auf einem Acker mit Hühnergehege (Foto: Polizei Montabaur)
Das Ende einer Unfallfahrt Polizei Montabaur
STAND
AUTOR/IN