Siershahn

Keramikunternehmen investiert 30 Millionen Euro

STAND

Das Keramikunternehmen Systemceram in Siershahn plant, in den kommenden drei Jahren rund 30 Millionen Euro zu investieren. Wie das Unternehmen mitteilt, wird ein neues Verwaltungsgebäude mit Ausstellung gebaut. Zudem will das Unternehmen den Angaben zufolge die Logistik neu aufstellen und neue Maschinen und Produktionsanlagen anschaffen. Möglich sei das wegen des ständigen Wachstums der Firma. Systemceram hatte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 41,5 Millionen Euro. Das Westerwälder Unternehmen produziert unter anderem Keramik für Küchen und Badezimmer.

STAND
AUTOR/IN
SWR