STAND

Der Kreis Cochem-Zell plant im Bereich des Wasserschutzgebiets Ulmen drei sogenannte Erkundungsbohrungen. Ziel sei es, neue Trinkwasserquellen zu erschließen. Im Bereich des Ulmener Maars gewinnt der Kreis eigenen Angaben zufolge bereits jetzt Trinkwasser aus vier Tiefbrunnen. Um dort auch künftig Trinkwasser gewinnen zu können, seien die geplanten Bohrungen nötig. Der Kreis Cochem-Zell hatte in den vergangenen Jahren im Sommer die Bürger wegen Wasserknappheit mehrfach zum Wassersparen aufgerufen. Rasen sprengen oder Pool befüllen waren zum Beispiel verboten, weil der Wasserverbrauch durch die heißen Temperaturen pro Tag teils um die Hälfte gestiegen war.

STAND
AUTOR/IN