Das Theater Koblenz soll für 37 Millionen Euro saniert werden. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Stadtrat stimmt einstimmig für Modernisierung

37 Millionen Euro: Sanierung des Theaters Koblenz wird deutlich teurer

STAND

Der Stadtrat hat den Plänen für die Generalsanierung des Koblenzer Stadttheaters zugestimmt. Der Beschluss war einstimmig, obwohl die Baukosten deutlich gestiegen sind.

Ursprünglich sollte die Kernsanierung des Theaters Koblenz rund 18,5 Millionen Euro kosten. Laut der Verwaltung liegt seit November eine überarbeitete Kostenberechnung über gut 37 Millionen Euro vor. Das Land soll davon 65 Prozent übernehmen. Die Stadt muss demnach in den kommenden drei Jahren selbst insgesamt 13 Millionen Euro in den Theaterbau investieren. Laut Stadtverwaltung ist bei den Gesamtkosten bereits ein Puffer von etwa 30 Prozent für mögliche Kostensteigerungen in den kommenden Jahren berücksichtigt.

Theater Koblenz soll von Grund auf saniert werden

Grund für die höheren Kosten seien allgemeine Preissteigerungen und zusätzliche Investitionen - zum Beispiel in eine neue Heizungsanlage. Im Finanzhaushalt für das kommende Jahr, der ebenfalls am Freitag in der Stadtratssitzung beschlossen wurde, sind die Mehrkosten bereits eingerechnet.

Bei der geplanten Generalsanierung soll fast das gesamte Gebäude modernisiert werden. Alleine für die Erneuerung des Daches sind Kosten in Höhe etwa 1,5 Millionen Euro veranschlagt. Auch Böden, Wände, Elektroinstallationen und die gesamte Bühne sowie die Technik im Theater sollen neu gemacht werden.

Das Theater Koblenz soll für 37 Millionen Euro saniert werden. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Bei der Generalsanierung des Koblenzer Theaters sollen unter anderem auch die Heizungsanlage erneuert werden, die Außenfassade und die Innenwände. Picture Alliance

Viele Gebäudeteile des Theaters mehr als 50 Jahre alt

Nach Angaben der Stadt sind die berücksichtigten Gebäudeteile größtenteils älter als 50 Jahre. Das Dach des denkmalgeschützten Hauptgebäudes sei seit mehr als 70 Jahren nicht saniert worden.

Die anstehende Generalsanierung sichere das Stadttheater für die nächsten Jahrzehnte, heißt es in dem Beschluss des Stadtrates. Eine weitere Verzögerung der Bauarbeiten würde die Kosten nach oben treiben und die Bausubstanz erheblich gefährden.

Fraktionen stimmen geschlossen für Sanierung

Bei der letzten Stadtratssitzung des Jahres waren sich alle Fraktionen einig, dass die Sanierung des Theaters längst überfällig sei. Das Theater genieße einen hohen Stellenwert und müsse unbedingt modernisiert werden, hieß es beispielsweise von der CDU-Fraktion.

Die Grünen stimmten zu: Ein Theater mache die gesamte Region attraktiv. Das sei wichtig, etwa wenn sich neue Firmen im Raum Koblenz ansiedeln wollen. Die SPD-Fraktion ergänzte, dass auch die geplanten Baukosten eine überschaubare Summe darstellten. Der Stadtvorstand habe mit den Land gut verhandelt.

Mehr zum Thema Theater

Lahnstein

Brief an den Oberbürgermeister Ensemble am Theater Lahnstein sorgt sich um Zukunft

Die Stadt Lahnstein verhandelt nach eigenen Angaben mit einem der beiden Intendanten des Stadttheaters darüber, ob sein Vertrag verlängert wird. Das sorgt für Verunsicherung im Ensemble..

Sartre als Puppentheater

Das Puppentheater-Ensemble des Theater Koblenz spielt das Werk "Geschlossene Gesellschaft" von Jean-Paul Sartre.

Landesart SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR