An weit auseinander gestellten Tischen und Stühlen sitzen die Stadträte im großen Saal der Rhein-Mosel-Halle verteilt und beraten. (Foto: SWR)

Sitzung in der Rhein-Mosel-Halle

Koblenzer Stadtrat stimmt für GVZ-Erweiterung

STAND

Der Koblenzer Stadtrat hat sich in seiner Sitzung am Donnerstag unter anderem für die Erweiterung des Güterverkehrszentrums an der A61 entschieden. Doch nicht alle Fraktionen stimmten dafür.

Bei der Entscheidung ging es nach Angaben der Stadt zunächst nur um sechs von insgesamt 60 Hektar Gesamtentwicklungsfläche. Die Grünen-Fraktion kritisierte grundsätzlich die Erweiterung des Gewerbegebiets. Der derzeit gültige Flächennutzungsplan sei aus dem Jahr 1980. Die Daten, die für die klimatischen Bewertungen zugrunde lägen, seien veraltet.

Außerdem habe der Stadtrat beim Beschluss zum Klimanotstand erklärt, Vorbildstadt in Sachen Klima werden zu wollen. Das passe nach Ansicht der Grünen aber nicht damit zusammen, weiterhin Flächen zu versiegeln. Aus diesem Grund stimmte die Fraktion gegen die Erweiterung. Auch die Fraktion von Die Linke war dagegen.

Antrag zu Zipline über den Rhein in Ausschuss verwiesen

Eigentlich sollte auch die Installation einer Zipline vom Plateau Ehrenbreitstein zum Campingplatz Neuendorf Thema im Stadtrat sein. Da die Stadtratssitzung wegen der geltenden Corona-Hygieneregeln aber auf vier Stunden begrenzt war, wurde der Zipline-Antrag in den zuständigen Ausschuss verwiesen.

Mietspiegel für Koblenz einstimmig anerkannt

Einstimmig anerkannt wurde dagegen der qualifizierte Mietspiegel für Koblenz. Dieser wird regelmäßig mit Hilfe von Stichproben aktualisiert und gilt dann für zwei Jahre. Oberbürgermeister David Langner (SPD) hatte im Vorfeld der Sitzung dem SWR gesagt, er gehe davon aus, dass die Mietpreise im kommenden Jahr weiter ansteigen würden.

STAND
AUTOR/IN