STAND

Mit einer Sonder-Impfaktion will die Landesregierung von Rheinland-Pfalz verhindern, dass die Hochwasserkatastrophe zur Ausbreitung von Corona führt. Derzeit kämen viele Menschen auf engstem Raum zusammen, um die Krise gemeinsam zu bewältigen, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Man müsse jetzt aufpassen, dass die Bewältigung der Katastrophe nicht zu einem Superspreader-Event werde. Ähnlich sieht es das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen. Besonders in Notunterkünften könne sich das Corona-Virus ausbreiten. Die Gesundheitsämter vor Ort seien sich der Gefahr bewusst. Sie könne durch Corona-Tests, Maskentragen und Lüften reduziert werden.

STAND
AUTOR/IN