STAND

Auch im Norden von Rheinland-Pfalz können Schüler in den letzten beiden Wochen der Sommerferien sogenannte Sommerschulen besuchen. Etwa in Mayen und im Westerwald. Eltern können ihre Kinder dafür jetzt anmelden: Ziel der Kurse sei es, aufgrund der durch die Corona-Pandemie bedingten Schulschließungen, Schülern in kleinen Lerngruppen in Deutsch und Mathematik zu unterrichten, so die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises. Und zwar täglich drei Stunden, jeweils in der Zeit von Montag bis Freitag. Das Angebot richte sich an Kinder der Klassenstufen 1 bis 4 und 5 bis 8. Bis zum Monatsende können die Eltern ihre Kinder anmelden. In Mayen können Schüler der Klassenstufen 1 bis 8 aus den Grundschulen Mayen sowie der Albert Schweitzer-Realschule plus und des Megina-Gymnasiums die Sommerschule besuchen. Die Kinder werden von geschulten Freiwilligen, wie beispielsweise Lehrkräften, Pädagogen oder auch älteren Schülern unterrichtet. Maximal können 60 Kinder pro Woche an der Sommerschule teilnehmen, bis zum 20. Juli sind Anmeldungen möglich.

STAND
AUTOR/IN