Ulrike Simons aus Sinzig freut sich nach der Flut über die kostenlosen Ferien auf Föhr (Foto: SWR)

Angebot für alle Hochwasser-Betroffenen aus Sinzig

Nach der Flut: Ulrike freut sich über kostenlose Ferien auf Föhr

STAND
AUTOR/IN
Sabrina Droste

Seit dem Hochwasser leben Ulrike Simons und ihr Mann aus Sinzig in einem Rohbau. Jetzt haben sie eine Atempause vom Aufräumen: Die Nordseeinsel Föhr spendiert ihnen einen Urlaub.

Ulrike Simons und ihr Mann Anton haben in der Flutnacht ihre komplette Wohnung im Erdgeschoss ihres Hauses in Sinzig verloren: Die neuen Möbel, die Kleidung, aber auch alle Erinnerungen wie etwa die Fotos ihrer Kinder. Das Ehepaar war gerade seit zwei Tagen im Urlaub als die Nachricht kam, dass das Hochwasser auch ihr Haus erreicht und alles weg gespült hatte.

"Ich möchte mal nichts organisieren müssen und frische, gute Luft atmen."

Bei der Heimkehr standen die beiden - wie so viele andere Menschen im Ahrtal auch - vor einem Trümmerhaufen: Kein Strom, kein Wasser, keine Heizung mehr.

Ulrike Simons: Urlaub soll mal den Kopf frei machen

Seit vier Monaten versucht das Paar, die Spuren der Flut in seinem Haus in Sinzig zu beseitigen. Mittlerweile können die beiden wenigstens wieder im Warmen schlafen. Eine gespendete Heizung heizt die obere Etage ihres Hauses. Die untere Etage ist immer noch ein Rohbau.

Flutopfer Ulrike Simons aus Sinzig beim Packen: Die Gummistiefel darf sie für den kostenlosen Urlaub auf Föhr nicht vergessen (Foto: SWR)
Ihre Gummistiefel darf Ulrike Simons für den Urlaub auf Föhr nicht vergessen.

Der Urlaub auf Föhr komme genau rechtzeitig, sagt Ulrike Simons. Am Mittwochmorgen ging es los: "Irgendwann muss man mal raus. Dahin, wo alles in Ordnung ist. Mal einen Ort sehen, der nicht kaputt ist." Einfach mal die Gedanken im Kopf ausschalten, Spazieren gehen und die Handwerker zuhause einfach machen lassen. Ulrike Simons und ihr Mann freuen sich beim geschenkten Urlaub auf Föhr auf frisch gekochtes Essen und darauf, sich bedienen zu lassen. Ihre Gummistiefel nimmt die Sinzigerin jetzt für die Wattwanderungen mit.

Nordseeinsel schenkt Flutbetroffenen aus Sinzig eine Atempause

Ulrike und Anton Simons nutzen für ihre kleine Erholungspause ein Angebot der Nordseeinsel Föhr: Die lädt zwischen November und März Flutbetroffene aus der Stadt Sinzig zu einem kostenlosen Urlaub ein. Neben dem Hotel werden auch ein Museumsbesuch, der Eintritt ins Schwimmbad oder Segelausflüge bezahlt. Nur die Anreise muss selbst organisiert werden.

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Sorgen und Nöte nach der Flut Senioren im Flutgebiet fühlen sich oft überfordert

Keine Wohnung, keine Heizung, keine Kochgelegenheit - Flutopfer brauchen viel Kraft, um den Alltag zu meistern. Kraft, die viele ältere Menschen kaum mehr aufbringen können.  mehr...

Nach Angaben der Stadt Sinzig gibt es noch freie Plätze. Wer Interesse an den kostenlosen Ferien auf Föhr hat, kann sich melden. Man muss aber nachweisen, dass man in Sinzig wohnt. Ulrike Simons wünscht sich, dass langfristig zwischen ihrer Heimatstadt und der Nordseeinsel eine feste Freundschaft entsteht und die Föhrer auch mal das Ahrtal besuchen kommen - sobald es wieder so schön ist, wie es einmal war.

Rheinland-Pfalz

Die Lage nach der Flutkatastrophe Großzügigere Frist für Förderanträge in Sicht

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Sinzig

Zehn Kilometer abgetrieben Pferd wurde von der Flut im Ahrtal mitgerissen und überlebte

Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat viele tragische Geschichten geschrieben. Eine kleine Tröstende ist diese: Ein Pferd wurde vom Hochwasser rund zehn Kilometer abgetrieben - und überlebte.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Sabrina Droste