Gestapelte Wasserkästen sind mit Unrat versehen, die die Flut wischen die Flaschen und Kösten gespült hat. (Foto: SWR)

Unternehmen vier Monate nach dem Hochwasser

Beim Sinziger Mineralbrunnen stehen noch die Bänder still

STAND
AUTOR/IN
Andreas Krisam

Der Sinziger Mineralbrunnen hofft, am Jahresende die Produktion wieder aufnehmen zu können: Die Flut hatte vor vier Monaten weite Teile des Betriebsgeländes direkt an der Ahr zerstört.

Vier Monate nach der Flut hängen die Eingangstore zum Betriebsgelände des Sinziger Mineralbrunnens immer noch voll mit zerfetzten Etiketten, auf Paletten stapeln sich Kästen mit teils verschlammten Wasserflaschen. Aber auf dem Hof fährt schon wieder ein Gabelstapler, der Leergut sortiert. Und in der riesigen Halle mit der Wasseraufbereitungsanlage wuseln Handwerker und Techniker hin und her. "Der Wiederaufbau läuft auf Hochtouren", so Pressesprecher Christoph Menzel.

Der Zaun ist übersäht mit Unrat, der zwischen den Stäben hängen geblieben ist. (Foto: SWR)
Der Zaun war in der Flutnacht wie ein Rechen.

Brohler Brunnen füllt momentan noch das Sinziger Wasser ab

Menzel ist froh, dass inzwischen der Schlamm aus den Produktionshallen raus ist. Die 70 Mitarbeiter seien aber immer noch mit dem Aufräumen beschäftigt und setzten die zerstörten Anlagen instand. Die Außendienstler kümmerten sich weiter um die Kunden und könnten ihnen sogar wieder Limonade anbieten, die in einem Mineralbrunnen in Ostdeutschland abgefüllt werde.

Selbst Mineralwasser aus Sinzig gibt es erstaunlicherweise wieder, abgefüllt beim benachbarten Mineralbrunnen in Brohl. Dafür habe der Sinziger Mineralbrunnen eine Ausnahmegenehmigung des Kreises Ahrweiler bekommen, betont Menzel. Auf den anderen Abfüll-Ort werde auch auf dem Etikett ausdrücklich hingewiesen. Für die Hilfe und Unterstützung aus Brohl sei er sehr dankbar, sagt Menzel.

Pressesprecher Menzel: Mineralwasser aus Sinzig ist sicher

Die Flut habe die Sinziger Quellen nicht verunreinigt, versichert er. Die Qualität des Mineralwassers sei von Anfang an von externen Instituten streng kontrolliert worden. Es gebe keine Auffälligkeiten.

Eine vermatschte Abfüllanlage beim Sinziger Mineralbrunnen. (Foto: SWR)
Die Flut hat auch viele Unternehmen im Ahrtal getroffen - wie hier das Fließband des Sinziger Mineralbrunnens.

Generell seien die Abfüllanlagen gut gegen äußere Einflüsse abgesichert, viele Anlagen vor Feuchtigkeit geschützt. Elektrische Anlagen sollten jetzt so wieder aufgebaut werden, dass ein mögliches neues Hochwasser sie nicht erreichen könne. Nie habe der Sinziger Mineralbrunnen daran gedacht, den Standort aufzugeben. Am Jahresende wolle man hier wieder eigene Produkte abfüllen, sagt Menzel. "Darauf arbeiten wir jeden Tag seit der Katastrophe hin."

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bürgermeister versucht, Unternehmen in der Stadt zu halten Auto-Zulieferer ZF will nach Flut aus Bad Neuenahr-Ahrweiler wegziehen

Die Ankündigung von ZF, seinen von der Flut betroffenen Standort in Bad Neuenahr-Ahrweiler aufzugeben, hat für große Bestürzung gesorgt. Stadt und Kreis bieten weitere Gespräche an.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Einzelhandel in Ahrweiler "99,9 Prozent der Geschäfte sind abgesoffen"

Auch drei Monate nach der Flut gebe es noch keinen funktionierenden Einzelhandel in seiner Stadt, sagt Thorsten Hermann, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Ahrweiler.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
Andreas Krisam