Kinder spielen Fußball auf dem Rasenplatz in Sinzig-Koisdorf. Dort bieten der Landessportbund und der Fußballverband Rheinland ein kostenfreies Ferienangebot für diejenigen Kinder an, die von der Flutkatastrophe im Kreis Ahrweiler betroffen sind. (Foto: SWR)

Ablenkung nach dem Hochwasser

Kostenloses Ferienprogramm für Kinder der Flutkatastrophe in Sinzig

STAND

Sportverbände in der Region bieten den kleinsten Betroffenen des Hochwassers kostenfreie Feriencamps an. Mit Fußball und Basteln sollen die Kinder nach der Katastrophe abgelenkt werden.

Ferienstimmung auf dem Sportplatz in Sinzig-Koisdorf: Auf dem Rasen spielen mehrere Jungs Fußball, in einem Zelt werden Kinder geschminkt, andere versuchen sich an einer aufblasbaren Kletterwand. Es ist eine Auszeit für die Kinder, die bei der Flutkatastrophe im Kreis Ahrweiler vor zwei Wochen fast alles verloren haben.

Video herunterladen (4,8 MB | MP4)

Fußball und Klettern als Abwechslung nach der Flutkatastrophe

Genau das ist auch die Intention des Feriencamps und auch der vielen anderen Camps, die der Landessportbund und der Fußballverband Rheinland veranstalten. „Die Kinder sind traumatisiert und brauchen Abwechslung", sagt Campleiter Hans Günter Labonte. "Und ich denke, dieses Camp trägt dazu bei, dass die Kinder ein bisschen abschalten können."

Fußballspielen und basteln, Kinderschminken und Fahrradfahren - rund 40 Kinder sind an dem Tag im Camp. Es könnten noch mehr sein. Das Tagescamp hat Platz für etwa 100 Kinder. Sie werden morgens von ihren Eltern gebracht und am Nachmittag wieder abgeholt. Für viele sei die Anreise aber schwierig, erzählt Labonte. Einige Familien hätten ihr Auto in der Flut verloren, auch die Verkehrseinschränkungen für die betroffenen Gebiete würden den Weg erschweren. Deshalb bietet das zweite Feriencamp in Wehr im Brohltal einen Busshuttle an.

Hilfe für junge Flutopfer Traumatherapie für Kinder und Jugendliche

Zu sehen, dass die Flut alles mitgerissen hat und man nichts dagegen tun kann, ist schon für Erwachsene kaum zu ertragen. Aber was macht das mit Kindern und Jugendlichen?   mehr...

Hilfsbereitschaft im Feriencamp ist groß

Betreut werden die Kinder unter anderem von Lehrkräften und Pädagogen, die sich freiwillig beim Sportbund Rheinland gemeldet haben, wie Astrid Hermes: "Die Kinder sind ja auch schon sehr durch Corona benachteiligt und wo sollen die Leute jetzt hin mit diesen Kindern." Die Kinder seien sehr dankbar, sagt Hermes.

Getränkeflachen vor dem Gebäude des Fußballvereins in Sinzig (Foto: SWR)

"Die Kinder sind ein bisschen traumatisiert und brauchen Abwechslung."

Die Hilfsbereitschaft ist groß: Die aufblasbare Kletterwand wurde kostenfrei aufgebaut. Zur Mittagspause bringt ein Lieferant Pizza umsonst zum Sportplatz. Am Nachmittag werden kartonweise T-Shirts und Schuhe herangeschafft, die an die Kinder im Camp verteilt.

Ein kleiner Junge schießt im Fußball-Camp für Hochwasser-Betroffene einen Ball weg (Foto: SWR)

"Ein Junge kam mit den Schuhen seiner Mutter zum Camp", erzählt Campleiter Labonte. Das seien die einzigen Schuhe gewesen, die die Familie retten konnte. "Wir haben ihm dann neue Fußballschuhe besorgt." Neben dem Camp in Sinzig-Koisdorf bieten Landessportbund und Fußballverband Rheinland auch andere Camps, teilweise mit Übernachtung und organisierter Anreise, an, unter anderem in Wehr, Weibern und Dedenbach.

Remagen

Krank und verletzt durch Hochwasser Immer mehr Tiere werden im Tierheim abgegeben

Viele Tiere haben bei den verheerenden Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz ihre Besitzer verloren. Und viele Besitzer ihre Tiere. Das Tierheim Remagen hilft beim Zusammenführen.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Altenahr

Viele Flutopfer haben Papiere verloren Neue Ausweise sollen mobil im Ahrtal ausgestellt werden

In vielen Orten in der Krisenregion kann man sich zurzeit keinen neuen Ausweis ausstellen lassen, weil auch die Rathäuser von der Flut getroffen wurden. Das Land will nun mit Servicebusse Abhilfe schaffen.  mehr...

Ahrweiler

HOCHWASSER-KATASTROPHE IN RHEINLAND-PFALZ Diese fünf Dinge sollten Sie wissen, wenn Sie helfen wollen

Nach dem Hochwasser laufen die Aufräumarbeiten im Ahrtal auf Hochtouren. Wir haben zusammengefasst, wie auch Sie jetzt helfen können - vor Ort oder mit Spenden.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Hochwasser-Live-Blog in RLP: A 61 zwischen Kerpen und Meckenheim wieder frei

Die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli kommen voran. Bis zur Normalität ist es aber noch ein langer Weg. Unterdessen ist auch die politische Aufarbeitung im Gange. Hier die aktuelle Lage:  mehr...

STAND
AUTOR/IN