Luba Wollersheim fühlt sich im neuen Seniorendorf in Dernau wohl. (Foto: SWR)

Drei Monate nach dem Einzug in die Container-Wohnungen

Seniorendorf in Dernau: "Ich fühle mich richtig wohl hier"

STAND

Nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal ist in Dernau eine Senioren-WG entstanden. Die Gemeinde hat die alten Menschen, die nach der Flut ihre Häuser und den Ort verlassen mussten, im Dezember wieder zurückgeholt. Jetzt wohnen sie zusammen in einer Art Container-Wohngemeinschaft mitten im Ort.

Video herunterladen (18 MB | MP4)

"Wenn ich aufstehe und die Leute hier sehe, bin ich ein fröhlicher Mensch. Ich fühle mich richtig wohl hier", sagt Luba Wollersheim, die im Container Nummer 7 in Dernau wohnt. Die Rentnerin sitzt an ihrem kleinen Wohnzimmertisch, vor ihr ein Strauß Tulpen, eine brennende Kerze und eine aufgeschlagene Illustrierte mit Kochrezepten.

Eigentlich sei sie wunschlos glücklich: "Ich habe einen schönen Wohnraum, eine Küche und ein warmes Badezimmer. Es gibt gutes Essen und was zu Trinken. Das ist wirklich wunderbar."

16 Rentner leben im Containerdorf für Senioren in Dernau. (Foto: SWR)
In Zusammenarbeit mit der Aktion "Deutschland hilft" hat der ASB vor gut drei Monaten das Containerdorf in der Mitte des Ortes aufgebaut, um den flutgeschädigten und obdachlos gewordenen Senioren Wohnungen in ihrer Heimat anbieten zu können.

Es kommen mehr Leute als früher vorbei

Die Menschen um sie herum kennt sie längst. Es sind alte Bekannte und Freunde von den Landfrauen und den vielen Stammtischen, an denen Luba Wollersheim teilgenommen hat. Und es kommen viele Leute aus dem Dorf auf eine Tasse Kaffee oder ein Schwätzchen vorbei. Sogar mehr als früher: "Viele kommen vorbei und bringen uns was mit. Sie kümmern sich wirklich um die alten Leute."

"Mein Haus ist leider nicht mehr bewohnbar. Da steht nur noch die Ruine."

Oft denkt sie aber noch an ihr altes Zuhause in der nahegelegenen Gartenstraße. Dort sei nichts mehr so, wie es mal war. "Das tut weh," sagt Wollersheim: "Mein Haus ist leider nicht mehr bewohnbar. Da steht nur noch die Ruine."

Aufenthaltsraum des Containerdorfs für Senioren in Dernau. (Foto: SWR)
Im Aufenthaltsraum der Anlage gibt es nicht nur jeden Tag Mittagessen, zweimal wöchentlich treffen sich die Bewohner auch mit anderen Altersgenossen aus dem Dorf zum gemeinsamen Seniorennachmittag.

Gemeinsames Essen und mehrere Freizeitangebote

Im Containerdorf gibt es im gemütlichen Aufenthaltsraum täglich Mittagessen. Die Mitarbeiterinnen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) bieten aber auch Bastel- und Turnnachmittage an, und immer wieder kommt eine Psychologin zur Gesprächsrunde vorbei.

"Vielleicht ist es ja sogar ein längeres Projekt, weil diese Form des Wohnens im Alter eigentlich sehr zukunftsträchtig ist."

Katrin Zetzsche-Josten und ihre Kolleginnen vom ASB räumen auf, fahren Patienten zum Arzt und sorgen für Unterhaltung. Sie hofft, dass das Containerdorf ein Erfolgsprojekt bleibt: "Uns gefällt dieses gemeinschaftliche Wohnen sehr, sehr gut. Und vielleicht ist es ja sogar ein längeres Projekt, weil diese Form des Wohnens im Alter eigentlich sehr zukunftsträchtig ist."

Trotz der guten Betreuung würde Bewohnerin Luba Wollersheim am liebsten gern bald in ihr altes Zuhause zurück. Das wird von ihren Kindern wieder aufgebaut. Sie meint: "Mein großer Wunsch ist, dass ich noch ein paar Jahre leben darf, meine Kinder gesund bleiben und dass ich nochmal nach Hause kommen darf."

Katrin Zetzsche-Josten und ihre Kolleginnen vom ASB im Seniorendorf in Dernau. (Foto: SWR)
Katrin Zetzsche-Josten (l.) und ihre Kolleginnen vom ASB kümmern sich um die Senioren im Containerdorf. Sie fahren mit den Bewohnern zum Einkaufen oder helfen bei bürokratischen Fragen und Problemen.
Ahrtal

Helfer-Shuttle in Sorge Im Ahrtal fehlen Helfer

Im Ahrtal werden vor allem am Wochenende die Helfer knapp. Als Gründe dafür nennen die Macher des Helfer-Shuttles den Ukraine-Krieg, die hohen Spritpreise und Corona-Infektionen.  mehr...

Kreis Ahrweiler

Projekt "Freiwillige Aufbau-Zeit im Ahrtal" Nach Flut: Im Ahrtal helfen und Handwerksberufe kennenlernen

Mehr als acht Monate ist das verheerende Hochwasser im Ahrtal her. Beim Wiederaufbau haben auch viele junge Erwachsene geholfen. Für sie gibt es jetzt die Möglichkeit, soziales Engagement und Berufsorientierung zu kombinieren.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Die Lage nach der Flutkatastrophe So beginnt im Ahrtal die Heizperiode

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR