Mainz

Teil der Rebflächen im Ahrtal nicht mehr geeignet

STAND

Nach dem Hochwasser im Ahrtal sind dort einige Flächen möglicherweise nicht mehr für den Weinbau geeignet. Weil Grund und Boden stark beschädigt seien, sei es fraglich, ob dort wieder Weinberge stehen könnten, sagte Landwirtschafts- und Weinbauministerin Daniela Schmitt (FDP) im Mainzer Landtag. Insgesamt seien mehr als 32 Hektar Rebflächen völlig oder teilweise metertief weggespült worden. Weitere 15 Hektar Rebanlagen seien vom Hochwasser so überspült worden, dass dort in diesem Jahr keine Trauben mehr gelesen werden könnten.

Adenau

Staatsakt am Nürburgring Bewegende Trauerfeier für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz hat in einer emotionalen Gedenkfeier an die Opfer der verheerenden Flutnacht im Juli erinnert. Die Namen der Toten wurden verlesen, ein Sohn schilderte, wie er seinen Vater verlor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR