Wildes Mittelrheintal von oben mit Blick auf die Loreley (Foto: SWR)

Drei verschiedene Vorschläge zur Auswahl

Abstimmung am Mittelrhein: Wie soll die neue Loreley-Skulptur aussehen?

STAND

Die Loreley ist das Symbol schlechthin für das Welterbe Oberes Mittelrheintal: Die Anwohner können jetzt über drei Vorschläge für eine neue Skulptur auf dem Felsplateau abstimmen.

Die Verbandsgemeinde Loreley ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, bis zum 21. August ihr Votum abzugeben. Im Internet können sie darüber abstimmen, wie die neue Statue der Loreley aussehen soll. Das Kunstwerk mit den meisten Stimmen soll später auf dem neu gestalteten Loreley-Plateau aufgestellt werden.

Bei dieser eher traditionellen Gestaltung der Loreley soll die gesamte Skulptur mit Sockel aus Bronze gefertigt werden. Dies ermögliche es, rund um den Sockel Bilder aus der Sage auf verschiedenen Höhen zu zeigen und durch Berühren erlebbar zu machen.  (Foto: Verbandsgemeinde Loreley/Animation zur Aufstellung auf der Loreley )
Bei dieser eher traditionellen Gestaltung der Loreley soll die gesamte Skulptur mit Sockel aus Bronze gefertigt werden. Dies ermögliche es, rund um den Sockel Bilder aus der Sage auf verschiedenen Höhen zu zeigen und durch Berühren erlebbar zu machen. Verbandsgemeinde Loreley/Animation zur Aufstellung auf der Loreley

Neue Loreley-Skulptur: Drei Vorschläge zur Auswahl bei Abstimmung

Zur Auswahl stehen den Angaben zufolge drei Entwürfe für die sagenumwobene Figur der Loreley. In den vergangenen Monaten hat eine Jury diese Entwürfe aus insgesamt 53 Vorschlägen von Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt. Die verschiedenen Entwürfe gibt es auf den Internetseiten der Verbandsgemeinde oder im Besucherzentrum am Loreley-Plateau zu sehen. Dort kann man auch abstimmen, welcher Vorschlag einem am besten gefällt.

Einer der Vorschläge für eine neue Skulptur der Loreley auf dem weltberühmten Felsen am Mittelrhein: Bürgerinnen und Bürger können gerade darüber abstimmen.  (Foto: Verbandsgemeinde Loreley/Animation zur Aufstellung der Loreley)
Diese Version der Loreley ist filigraner als die beiden anderen Vorschläge: Auf der Internetseite der Kommune heißt es dazu, sie wirke wie eine Zeichnung im Raum. Beim Umrunden zeigten sich unterschiedliche Profile der sagenumwobenen Frauengestalt. Verbandsgemeinde Loreley/Animation zur Aufstellung der Loreley

Das Land Rheinland-Pfalz zahlt Großteil der Kosten für Loreley-Figur

Welche Statue es schließlich werden wird, können die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Loreley im Rahmen der Abstimmung entscheiden. "Unser Anliegen war es stets, dass der völlig anonymisierte Künstlerwettbewerb sowohl die Erwartung der Teilnehmenden erfüllt, aber auch der Berufsverbände sowie der Fach- und Sachpreisrichter", erläutert Mike Weiland (SPD), der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, die Ansprüche an das Verfahren.

Der dritte Vorschlag für die neue Loreley-Skulptur auf dem weltberühmten Plateau am Mittelrhein ist abstrakter als die beiden anderen. (Foto: Verbandsgemeinde Loreley/Animation zur Aufstellung auf der Loreley)
Der dritte Vorschlag für die neue Loreley-Skulptur zeigt eine deutlich abstraktere Figur mit nur angedeutetem Gesicht. Dazu heißt es auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Loreley: "Die Besucher, die sich zur ihr auf den Stein setzen können, lindern ihre Einsamkeit nur ein wenig." Verbandsgemeinde Loreley/Animation zur Aufstellung auf der Loreley

Am Hafen in St. Goarshausen gibt es schon eine Loreley-Figur

An der Hafenmole von St. Goarshausen gibt es bereits eine Loreley-Statue. Touristen fragten aber immer wieder nach der Loreley auf dem Felsplateau, so Weiland. Deshalb habe man sich dazu entschlossen, auch dort eine Statue aufzustellen. Sie soll ein Symbol für die weltbekannte Sagenfigur sein, die vom Loreley-Felsen aus die Rheinschiffer betört haben soll.

Für das Kunstprojekt sind nach Angaben des Bürgermeisters rund 100.000 Euro eingeplant. Das rheinland-pfälzische Innenministerium fördert das Verfahren der Verbandsgemeinde Loreley mit 90 Prozent.

Mehr zum Mittelrheintal

Das mittlere Rheintal, Deutschland, Folge 296

Die abwechslungsreiche Flussstrecke zwischen Bingen und Koblenz zählt für Touristen zu den anziehendsten Zielen. Ein Grund dafür sind - Ruinen. Nirgendwo findet man auf so engem Raum eine solche Fülle mittelalterlicher Schlösser und Burgen, über 30 ehemalige Adelssitze kann das Mittelrheintal vorweisen. Auf schroffen Felssockeln überragen restaurtierte Schlösser und verfallene Festungen die kleinen Orte und scheinen mit der Landschaft verwachsen zu sein. Es waren die Romantiker, die den Rhein entdeckten und zu "Erfindern" der Rheinromantik wurden. Magisch von den Zeugnissen einer glorreichen Vergangenheit angezogen, pilgerten zunächst Maler, Dichter, und dann ihre Leser in das unwegsame Tal. Doch schon bald ging es mit Volldampf und dem Baedecker im Gepäck zurück ins Mittelalter - seit Mitte des 19. Jahrhunderts brachten Dampfschiffe und die Eisenbahn die Reisenden auch zu dem meistbesungenen, deutschen Schieferfelsen: Der Loreley.  mehr...

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit SWR Fernsehen

Was hat's gebracht? Der Mittelrhein: 20 Jahre UNESCO Welterbe

Am 27.Juni 2002 wurde das Mittelrheintal in die Liste der UNESCO aufgenommen. Aber so wie er verliehen wird, kann der Titel auch wieder aberkannt werden.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mittelrheintal

Wildes Mittelrheintal - Naturgeschichten vom großen Strom

Der Film taucht ein in diese besondere Naturlandschaft im Tal der Loreley. Er zeigt, was diese Nahtstelle verschiedener Kulturen, Klimaten und Naturräumen ausmacht, die der Mensch im Laufe der Jahrhunderte geschaffen hat.  mehr...

Wildes Mittelrheintal SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR