STAND

Das Musikfestival Rock am Ring wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden. Das hat das Veranstalter-Netzwerk Eventim Live am Mittwoch mitgeteilt.

In der Eifel war bislang das Traditionsfestival Rock am Ring am zweiten Juni-Wochenende 2021 mit Headlinern wie Green Day, System Of A Down und Volbeat geplant. Gleichzeitig sollte das Partnerfestival Rock im Park in Nürnberg stattfinden. Beide Festivals sollen nun laut dem zuständigen Veranstalter am ersten Juni-Wochenende 2022 wieder über die Bühne gehen.

Welche Headliner dann auf der Bühne stehen, sei noch unklar. Insgesamt sind am Mittwoch sieben große Open-Air-Festivals in Deutschland und der Schweiz vom Veranstalter abgesagt worden. Auch das Hurricane Festival in Niedersachsen und Southside in Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg finden demnach nicht statt.

Video herunterladen (2,4 MB | MP4)

Zwei Jahre in Folge kein Rock am Ring

"Die Veranstalter mussten sich aufgrund der weiterhin bestehenden unsicheren Infektionslage zu einer Absage entscheiden, teilte Eventim Live am Mittwoch mit. Ein Festival in dieser Größenordnung sei in der nächsten Zeit aber nicht durchführbar. Man schaue aber mit Zuversicht auf 2022 – dann soll das Musikfestival am Nürburgring vom 3. bis 5. Juni stattfinden, hoffen die Organisatoren

Das traditionsreiche Festival Rock am Ring fällt somit zum zweiten Mal aus. Denn bereits im Sommer 2020 waren alle Großveranstaltungen gestrichen worden.

Tickets sollen für 2022 gültig bleiben

Musikfans, die bereits Tickets gekauft haben, sollen diese in einigen Wochen gegen Tickets für 2022 tauschen können. Dafür will der Veranstalter eine Online-Plattform bereitstellen. Alternativ können Ticketbesitzer den Angaben zufolge auch das Geld zurückbekommen. Es könne allerdings einige Bearbeitungszeit dauern, bis die Kostenerstattungen abgewickelt werden.

Video herunterladen (6,8 MB | MP4)

Ein Verlust für den Nürburgring und die Eifel-Region

Für den Nürburgring bedeute das natürlich einen wirtschaftlichen Verlust, sagte Alexander Gerhard, der Sprecher des Nürburgrings. "Das betrifft nicht nur uns als Veranstaltungslocation, sondern die gesamte Region, die ein Stück weit auf Tourismus ausgerichtet ist." Für alle Beteiligten sei die Absage deshalb eine traurige Nachricht, heißt es weiter.

Dass das Musikfestival Rock am Ring ausfällt, bedeute aber nicht, dass am Nürburgring die gesamte Saison ins Wasser fällt. Den Angaben zufolge soll die Motorsportsaison in der Eifel nämlich Ende März starten.

Mainz

Festivalsommer Können wir diesen Sommer Konzerte besuchen?

Rock am Ring, Nature One, Summer in the City: Wird es diesen Sommer trotz Corona wieder Konzerte geben?  mehr...

STAND
AUTOR/IN