Das Lichtkunstspektakel Rheinleuchten auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. (Foto: SWR, Marco Schüler)

Tausende Lichter an verschiedenen Bauwerken

Lichtspektakel Rheinleuchten lässt Oberes Mittelrheintal erstrahlen

STAND
AUTOR/IN
Marco Schüler

Ab Mittwochabend hat das Lichtspektakel Rheinleuchten im Oberen Mittelrheintal begonnen. Dabei erstrahlen wieder verschiedene Gebäude farbenprächtig. Im vergangenen Jahr fiel das Spektakel wegen Corona aus.

Hauptspielort des Lichtspektakels Rheinleuchten vom 22. bis 26. September ist in diesem Jahr die Löhnberger Mühle in Lahnstein im Rhein-Lahn-Kreis. In dem Backsteingebäude aus dem 19. Jahrhundert entsteht nach Angaben der Veranstalter in diesem Jahr eine Traumwelt aus Licht-, Audio-, und Illuminationskunst. Wo sonst Saatgut und Getreide gelagert und umgeschlagen wurden, lassen Lichtkünstler aus Berlin tausende Lichter erstrahlen.

Neben dem Hauptspielort in Lahnstein werden mit Beginn der Dunkelheit auch weitere bekannte Bauwerke im Welterbe Oberes Mittelrheintal illuminiert. In Spay beispielsweise die Peterskapelle und in Rhens die Passage zwischen Josefstor und Scharfer Turm und der Königsstuhl. Auch die St. Martinskirche in Lahnstein und das Minoritenkloster in Oberwesel sollen in ungewohnter Weise erstrahlen. Genau wie die Loreley und weitere Gebäude im Mittelrheintal.

Festungsleuchten in Koblenz

Auch die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz wird vom 23. bis 26. September wieder illuminiert. Unter dem Motto Gegenwart trifft Vergangenheit können Besucher in die Zeit der Römer zurückreisen. Nach Angaben der Veranstalter fährt die Seilbahn bis zum Ende der Veranstaltung.

Mit Blick auf die Bundesgartenschau 2029 sei es wichtig, das bereits etablierte Lichtkunstfestival weiter auszubauen und weitere Partner mit ins Boot zu holen, sagte Sara Renzler, Projektleiterin des Rheinleuchtens dem SWR. Das Rheinleuchten findet üblicherweise alle zwei Jahre statt, 2020 musste das Lichtspektakel aufgrund der Corona-Pandemie jedoch abgesagt werden.

Das Lichtkunstspektakel Rheinleuchten auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. (Foto: SWR, Marco Schüler)
Das Lichtkunstspektakel auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Marco Schüler Bild in Detailansicht öffnen
Der Altarraum der St. Martinskirche erstrahlte bei der Lichtkunstaktion im Rahmen von Rheinleuchten auch in lila. Pressestelle Tourist-Information Oberwesel Bild in Detailansicht öffnen
Rund um die Festung Ehrenbreitstein leuchtete es überall. Marco Schüler Bild in Detailansicht öffnen
Kunstvolle Erscheinungen aus Licht grüßten in der Dunkelheit. Marco Schüler Bild in Detailansicht öffnen
Die Löhnberger Mühle in Lahnstein war bei ihrem Bau die modernste in ganz Deutschland. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen
In der St. Martinskirche wurde an zwei Abenden auch gesungen. Pressestelle Tourist-Information Oberwesel Bild in Detailansicht öffnen
Jetzt leuchtet es, wo früher südrussisches Getreide verarbeitet wurde. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen von der Preview des Rheinleuchtens auf der Löhnberger Mühle. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen
Die Mühle besteht aus Backstein und wurde jahrzehntelang als Lagerraum genutzt. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen
Party-Stimmung an der Löhnberger Mühle, deren Bauherr orientierte sich an Berliner Gebäudeformen. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen
Heute ist die Löhnberger Mühle ein eingetragenes Baudenkmal. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen
Die Mühle ist eine Dreiflügelanlage, deren Innenhof an einen Schloß-Ehrenhof erinnern soll. Pressestelle Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Bild in Detailansicht öffnen

Auch Wein und Musik beim Lichtkunstfestival

Für den Eintritt zum Lichterfestival gelten nach Angaben der Veranstalter die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. Und bei manchen Veranstaltungen auch die 3-G-Regel. Die Besucher müssen also entweder geimpft, genesen oder getestet sein. Musik und Wein gibt es auch an einigen Spielorten. Tickets können im Internet für bestimmte Zeitfenster gebucht werden.

STAND
AUTOR/IN
Marco Schüler