STAND

Für viele Kinder ist die Corona-Zeit eine große Belastung. Mit Reittraining versucht ein Hof am Mittelrhein in der Krise besonders betroffene Familien zu entlasten.

"Willi ist inzwischen mit mir befreundet", sagt Elias. Der Siebenjährige bürstet das Pferd und setzt dem Tier dann einen Sattel auf und reitet mit ihm zum Übungsplatz des Hofes in Reichenberg, oberhalb der Loreley. "Das Pferd hilft Elias dabei, im Alltag besser zurechtzukommen", sagt seine Mutter Anne Hufnagel. "Gerade jetzt in Corona, wo alles andere unstet ist, tut das wahnsinnig gut. Man kommt hier her und alles ist wie immer." Inzwischen nimmt auch ihr jüngster Sohn Luca an der Pferdetherapie teil.

Heilpädagogisches Begleiten mit dem Pferd nennt sich die Methode. Elias hat im Alltag Probleme mit dem Körpergefühl und der Konzentration, sagt seine Mutter. "Er ist viel angespannter und hibbeliger, je länger der letzte Besuch zurückliegt", so Hufnagel.

Kim Michel von der pferdeinsel hilft auf dem Pferd (Foto: SWR)
Kim Michel hilft Luca beim Ballspiel mit dem Pferd. Die "Pferdeinsel" an der Loreley soll Kinder und ihre Familien entlasten.

Das Pferd als Kommunikationspartner

Kim Michel betreibt seit 2007 die sogenannte "Pferdeinsel". Die gelernte Erzieherin hat fünf Pferde, mit denen sie vor allem beeinträchtigten Kindern helfen will. Es gehe darum, das Pferd als Herdentier und Individuum kennenzulernen, weniger um klassischen Reitunterricht. Das Tier sei dabei ein nonverbaler Kommunikationspartner, das sehr stark auf Körpersprache und Signale der Menschen höre. Auch Kindern, die zum Beispiel nicht sprechen würden, würde der Kontakt zum Tier helfen.

Hilfe für Familien in Coronazeiten

In der Corona-Zeit will Kim Michel mit ihrer sogenannten Pferdeinsel außerdem Familien von beeinträchtigten Kindern entlasten. Wechselunterricht und fehlende Betreuung bringe die Familien an ihre Belastungsgrenzen, sagt sie. Gemeinsam mit der SWR-Aktion Herzenssache veranstaltet Michel deshalb inzwischen auch Aktionstage, an denen mehrere Kinder sich einen ganzen Tag mit den Pferden beschäftigen können.

Auf dem Reitplatz werfen sich Elias und sein Bruder Luca inzwischen einen Ball zu. Natürlich auf dem Rücken der Pferde. Pferd Willi lässt das geduldig über sich ergehen. Seit das Tier eine bedrohliche Herzkrankheit überlebt hat, sind Elias und Willi noch enger zusammengewachsen. "Weil der Willi ja diese schwere Krankheit überlebt hat, finde ich irgendwie, dass der zu mir passt. Er ist ein Überlebenskünstler, er hat das geschafft", sagt Elias.

Weltersburg

Rolf Koch aus Weltersburg Gesunde Kinder mit schwerstbehinderten zusammenbringen

Bienenrettungsaktionen, Medienworkshops, Waldschulen - mit solchen Projekten bringt Rolf Koch aus Weltersburg gesunde Kinder mit schwerstbehinderten zusammen. Den Verein "Lebenshilfe Westerwald" führt er seit 2016.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Vettelschoß

Schulschließungen in Rheinland-Pfalz Wie die Corona-Pandemie Eltern an ihre Grenzen bringt 

Schulen und Kitas sind wegen zu hoher Corona-Fallzahlen vielerorts wieder geschlossen. Nach einem Jahr Corona wird es für viele Eltern immer schwerer, Arbeit, Kinderbetreuung und Privatleben zu vereinbaren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN