STAND

Am Freitagmorgen hat es eine bundesweite Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen und Unterstützer rechten Terrors gegeben. Nach SWR Informationen auch im Großraum Koblenz.

Nach SWR-Informationen war auch das rheinland-pfälzische Spezialeinsatzkommando im Einsatz. Wo genau der Einsatz gewesen ist, ist noch nicht bekannt. Insgesamt wurden bundesweit 13 Wohnungen durchsucht, auch in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Festnahmen habe es zunächst nicht gegeben, heißt es von der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe.

Es bestehe der Verdacht eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet zu haben, heißt es in Karlsruhe. den Informationen zu Folge besteht der Verdacht, dass die Verdächtigen die gezielte Tötung von Politikern, Asylsuchenden und Muslimen geplant haben.

Razzia gegen mögliche rechte Terrorgruppe BGH erlässt Haftbefehle gegen alle zwölf Festgenommenen

Nach der Zerschlagung einer mutmaßlichen rechten Terrorzelle sitzen nun alle zwölf am Freitag festgenommenen Männer in Untersuchungshaft. Die Anhörungen zogen sich über den ganzen Tag.  mehr...

STAND
AUTOR/IN