Christoph Hardt  Geisler-Fotopress (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Akten und Ordner des Rathauses Altenahr wurden durch das Hochwasser zerstört oder stark beschädigt.)

Viele Flutopfer haben Papiere verloren

Neue Ausweise sollen mobil im Ahrtal ausgestellt werden

STAND

In der Verbandsgemeinde Altenahr kann man sich zurzeit keinen neuen Ausweis ausstellen lassen, weil auch das Rathaus von der Flut getroffen wurde. Das Land will nun mit Servicebussen Abhilfe schaffen. Unterdessen wird versucht, so viele Dokumente wie möglich aus dem Rathaus zu retten.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) sagte: "Die Verbandsgemeinde Altenahr ist in ihrer Verwaltungsstruktur zerstört. Es gibt kein Verwaltungsgebäude mehr, keine Computer, keine Karten, kein Einwohnermeldeamt."

Lewentz kündigte "Ersatzstrukturen" an. Es sollen Servicebusse eingerichtet werden, die mit Koffern der Bundesdruckerei in die Gemeinden fahren, um neue voräufige Papiere auszustellen. Viele Bürger benötigen dringend Ausweisdokumente, um sich bei Versicherungen oder öffentlichen Stellen auszuweisen.

Rathaus Altenahr stark verwüstet

Im Rathaus von Altenahr wird das Ausstellen von Dokumenten in absehbarer Zeit nicht möglich sein. "Das Erdgeschoss ist völlig verwüstet", berichtet SWR-Reporter Christoph Mautes. Eine Schlammgrenze an der eigentlich weißen Wand in gut zwei Metern Höhe zeige, wie hoch das Wasser hier stand. Außerdem stinke es beißend nach Heizöl im Rathaus.

Nicht mehr zu retten sind die Bauunterlagen, die im Keller des Rathauses gelagert waren. "Das ist alles unwiederbringlich weg, weil der Keller voll unter Wasser stand und komplett mit Schlamm abgedeckt war", sagt Frank Rademacher vom Bauamt.

Ex-Archivar des Kölner Stadtarchivs versucht Dokumente zu retten

Etwas mehr Hoffnung gibt es bei den historischen Dokumenten der Gemeinde. Archivar Franz Josef Verscharen versucht seit Tagen diese zu sichern, die hier gelagert waren. "Darunter sind Standesamtsregister, die bis in die Napoleonische Zeit zurückgehen", sagt er. Die Register enthielten alle Bewohner, die jemals in der Gemeinde gelebt haben. Jetzt stünden sie, bedeckt mit Schimmel und Schlamm, in den Aktenschränken.

Verscharen war vor dem Ruhestand Archivar im Kölner Stadtarchiv. Er hat beim Einsturz des Archivgebäudes 2009 geholfen, wertvolle Dokumente zu retten und ist deshalb Experte im Retten von beschädigten Dokumenten.

Viele Akten im Rathaus von Altenahr wurden durch das Hochwasser beschädigt oder zerstört. (Foto: SWR)
Viele Akten im Rathaus von Altenahr wurden durch das Hochwasser beschädigt oder zerstört.

Dokumente werden abgespült und schockgefrostet

Diese werden im Hinterhof des Rathauses von freiwilligen Helfern mit einem Gartenschlauch abgespritzt. "Es sieht brutal aus, aber da liegt so viel Schmutz drauf", erklärt Archivar Verscharen. "Damit ist aber auch der Schimmelbefall erst mal eingegrenzt."

Im Anschluss sollen die Bücher nass in Frischhaltefolie gepackt und dann schockgefrostet werden. So können sie quasi gefriertrocknen, erklärt Verscharen. Wie viel am Ende zu retten ist, könne er nicht abschätzen.

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Hochwasser-Live-Blog in RLP: 264 Millionen Euro Spenden gesammelt

Die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli kommen voran. Bis zur Normalität ist es aber noch ein langer Weg. Unterdessen ist auch die politische Aufarbeitung im Gange. Hier die aktuelle Lage:  mehr...

Absicherung gegen Hochwasser und Überschwemmungen Nach der Flut: Interesse an Elementarversicherungen steigt

Die Bilder verwüsteter Dörfer in Rheinland-Pfalz haben viele Menschen aufgeschreckt. Die Nachfrage nach Policen gegen Naturkatastrophen sei gestiegen, berichten Versicherungen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Nach der Flutkatastrophe Fortschritte beim Aufräumen im Ahrtal

Nach der Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal gibt es bei den Aufräumarbeiten weiter Fortschritte. THW und Bundeswehr sind immer noch im Einsatz.  mehr...

Altenahr

Aufräumen im Ahrtal Aufbau von Mobilfunk- und Festnetz läuft

Kein Strom, kein Wasser, keine Telefon: In dem vom Hochwasser überschwemmten Ahrtal mangelt es an allem. Derzeit ist die Telekom dabei, das Mobilfunk- und Festnetz wieder aufzubauen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN