STAND

Fußball mit Freunden und vielen Menschen schauen? Das ist derzeit zumindest eingeschränkt möglich, denn die Corona-Verordnung lässt Spielraum.

Dem Public-Viewing zur Fußball-Europameisterschaft in Koblenz und der Region steht theoretisch nur wenig entgegen. Fast überall dürften Restaurants in der Innen- und Außengastronomie Fernseher oder Leinwände aufstellen. Natürlich müssten dabei die Corona-Regeln eingehalten werden. Innen dürfen laut der rheinland-pfälzischen Corona-Verordnung maximal 100 Menschen zusammenkommen, im Außenbereich maximal 250.

EM-Public-Viewing in Neuwied-Oberbieber und Koblenz

Eng an eng stehen geht also nicht, aber im Biergarten sitzen und Fußball schauen, das wird wohl möglich sein. Ob das tatsächlich angeboten wird, bleibt eine Entscheidung der Gastronomie. In Koblenz will beispielsweise der Königsbacher Biergarten am deutschen Eck Public-Viewing zur Fußball-Europameisterschaft anbieten. Hier sollen Fernseher aufgestellt werden, sodass die Besucher die Spiele von ihren Tischen aus mitverfolgen können.

Auch in Neuwied-Oberbieber im Biergarten am Freibad in soll es ein EM-Public-Viewing geben. Mit großer Leinwand und reservierten kostenpflichtigen Plätzen an Tischen. Kontrolliert nach den Vorgaben der Corona-Verordnung. Auch am Biergarten am Deich an der frisch sanierten Rheinuferpromenade kann wieder Fußball geschaut werden. Allerdings in wesentlich kleinerem Rahmen als in früheren Jahren.

Fernseher statt großer LED-Leinwand

Statt der großen LED-Leinwand setzt Biergarten-Betreiber Gianluca Toma diesmal auf große Fernseher. Rund 130 Menschen könnten bei ihm in diesem Jahr gemeinsam die EM verfolgen - jeweils fünf Personen an einem Tisch. Ein bisschen wehmütig ist er schon, das Fußball-Event nicht so feiern zu können, wie er es eigentlich vor hatte: "Das ist schon schade - es ist einfach eine ganz andere Atmosphäre mit mehr Menschen. Zumal hier jetzt alles neu gemacht wurde und wir mehr Platz hätten." Toma plant, sämtliche Spiele der EM zu zeigen.

In Koblenz soll es Fußball zum Beispiel auch im Odeon-Apollo-Kinocenter geben. Das Kino will ab dem 15. Juni für die Übertragung der EM-Spiele mit deutscher Beteiligung ihre Tore öffnen. Bei freiem Eintritt und ohne Mindestverzehr. Für Studierende der Universität Koblenz organisiert der AStA Public Viewing auf dem Gelände hinter dem AStA Büro im Rahmen der Sommer-Uni.

Kreis Altenkirchen erlaubt keine Public-Viewing Veranstaltungen

Der Kreis Altenkirchen hingegen möchte Veranstaltungen, die "explizit auf Public-Viewing" ausgerichtet sind, nicht erlauben. Der Rhein-Hunsrück-Kreis gibt an, das mit der aktuellen Verordnung nicht entscheiden zu können, und hat sich eine Klarstellung vom Land Rheinland-Pfalz erbeten. Die meisten Kreise sehen Public-Viewing im Rahmen der Gastronomie und unter deren Regeln aber als möglich an.

RLP

Uefa Euro 2020 und Corona Public Viewing: Was darf ich, was darf ich nicht in Rheinland-Pfalz?

Bei der Fußball-EM kämpft die deutsche Mannschaft um den Titel. Wir sagen Ihnen, wo und wie Sie die Uefa Euro 2020 trotz Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz schauen können.  mehr...

Koblenz

Aktuelle Nachrichten zum Nachlesen Blog: Corona-Lage im nördlichen Rheinland-Pfalz

Alle aktuellen Infos zur Corona-Pandemie sammelt das SWR-Studio Koblenz in einem Corona-Blog für den Norden von Rheinland-Pfalz.  mehr...

Mainz

Weitere Corona-Lockerungen in zwei Schritten Das ist ab dem 18. Juni in Rheinland-Pfalz wieder erlaubt

Die Inzidenzen gehen klar nach unten, Zeit für weitere Öffnungsschritte. Vom 18. Juni an ist wieder mehr möglich - schon am Tag darauf ist eine Sommerhochzeit mit einigen Gästen mehr möglich.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN