STAND

Ein Polizist aus dem Raum Koblenz hat seinen Job verloren, weil er ohne Genehmigung im Nebenjob als Unternehmer im größeren Stil tätig war. Das Trierer Verwaltungsgericht veröffentlichte seinen Entscheid am Montag. Gegenüber seinem Dienstherrn habe der Mann wahrheitswidrig behauptet, er würde nur als "Aushilfe" im Betrieb seiner Lebensgefährtin arbeiten. Tatsächlich aber betrieb er laut Gericht ein eigenes Gewerbe im Gesundheits- und Wellnessbereich und vertrieb zudem Nahrungsergänzungsmittel. Der Mann habe auch keine Reue und Einsicht gezeigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

STAND
AUTOR/IN