Baby kommt fast auf der Rheinbrücke Neuwied im Stau zur Welt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, blickwinkel/McPHOTO/M. Begsteige)

Notlage auf der Rheinbrücke

Geburt im Stau verhindert: Polizei Neuwied hilft werdenden Eltern

STAND
AUTOR/IN
Christina Nover
Autorin Christina Nover (Foto: SWR)

Die Polizei Neuwied hat am Dienstagnachmittag einem Ehepaar ausgeholfen, das auf dem Weg zur Entbindung im Stau auf der Rheinbrücke feststeckte. Die Polizei gab ihnen Geleit.

Wie die Polizei mitteilt, rief der werdende Vater gegen 15.15 Uhr verzweifelt bei der Polizei an und erklärte, er und seine Frau stünden auf der Raiffeisenbrücke im Stau. Bei seiner Frau hätten bereits die Wehen eingesetzt und er befürchtete, dass sie es nicht mehr rechtzeitig bis in Krankenhaus nach Andernach schaffen würden.

Polizei geleitet Paar durch den Stau auf der Rheinbrücke

Nach Angaben der Polizei wurde daraufhin ein Streifenwagen geschickt, der das Paar durch den Stau leitete. Der Mann habe vorher das Auto genau beschrieben und auch das Kennzeichen durchgegeben, sodass die Polizisten den Wagen im Stau ausfindig machen konnten.

Freiburg

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz Geburt im Taxi: Freiburger Streifenpolizisten werden zu Geburtshelfern

Ungewöhnlicher Einsatz in Freiburg: Polizisten haben in der Nacht zum Mittwoch dabei geholfen, ein Baby auf die Welt zu bringen.

Einen direkten Kontakt zu den werdenden Eltern habe es den Angaben zufolge nicht gegeben. Auf der anderen Seite der Brücke seien die Polizisten wieder umgekehrt und die werdenden Eltern hätten den Rest des Weges bis zum Krankenhaus alleine bestritten. Gegen 18 Uhr habe der Vater dann nochmal bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass seine Tochter gesund zur Welt gekommen sei.

Ungewöhnlicher Einsatz für Polizei Neuwied

In der Polizeiwache freut man sich, dass der ungewöhnliche Einsatz ein gutes Ende gefunden hat. Wie ein Sprecher der Polizei im SWR-Gespräch erklärte, sei man froh, dass die Eltern es bis ins Krankenhaus geschafft haben - und das Kind "nicht auf der Brücke zu Welt kommen musste". Es wäre schließlich nicht das erste Mal gewesen, dass Polizisten zu Geburtshelfern werden.

Rund um Neuwied kommt es seit mehreren Wochen immer wieder zu langen Staus. Schuld daran ist eine Baustelle auf der Rheinbrücke, die sich nach Angaben des Landesbetriebs Mobilität noch voraussichtlich bis Mitte des Monats hinziehen wird. Die Empfehlung lautet deshalb, die Brücke in Stoßzeiten zu meiden.

Mehr zum Thema Geburt

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Schwangere müssen künftig nach Bonn, Neuwied oder Mayen Petition für Erhalt der Geburtshilfe in Klinik in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Das Maria Hilf Krankenhaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler schließt seinen Kreißsaal und die Gynäkologie. Der Landkreis Ahrweiler hat deswegen eine Online-Petition gestartet.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Gesundheitssystem Gewalt in der Geburtshilfe

Frauen erleben bei der Entbindung immer wieder Respektlosigkeit bis hin zu Gewalt. Der Tag der „Roses Revolution“ erinnert jährlich am 25. November daran. Von Vera Kern. (SWR 2020/2022)

SWR2 Wissen SWR2

Good News Karl Lauterbach will 240 Millionen für Geburtshilfe locker machen 👶🏽

So möchte der Gesundheitsminister die Kliniken unterstützen. Ein Änderungsantrag wurde gestellt.

Die junge Nacht DASDING

Weitere kuriose Polizeieinsätze

Freiburg

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz Geburt im Taxi: Freiburger Streifenpolizisten werden zu Geburtshelfern

Ungewöhnlicher Einsatz in Freiburg: Polizisten haben in der Nacht zum Mittwoch dabei geholfen, ein Baby auf die Welt zu bringen.

Karlsruhe

Ungewöhnlicher Einsatz Junge aus Karlsruhe ruft Polizei wegen Kuscheldecke

In Karlsruhe-Grünwinkel musste die Polizei zu einem Kuscheldecken-Einsatz ausrücken. Ein sechsjähriger Junge hatte zuvor den Notruf gewählt.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Boppard

Im Wald verirrt Polizei hilft betrunkenem Pilzsammler

Die Polizei in Boppard hat am Dienstagnachmittag einem Pilzsammler aus der Klemme geholfen. Der 51-Jährige hatte sich im Wald verlaufen - alkoholisiert, wie die Polizei berichtet.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz