Leuchtend rot prangt der Schriftzug Nürburgring auf dem Gebäude an der Rennstrecke in der Eifel (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Immer wieder tödliche Unfälle

Nordschleife des Nürburgrings: Mehr Sicherheit durch HD-Kameras

STAND

Die Nordschleife des Nürburgrings ist durch die Formel 1 weltberühmt, aber auch Hobbyfahrer können hier ihre Fahrkünste testen. Jetzt soll die Nordschleife mit viel Geld sicherer gemacht werden.

Nach Angaben eines Nürburgring-Sprechers wird die Rennstrecke in der Eifel unter anderem mit speziellen HD-Kameras ausgestattet. Eine künstliche Intelligenz soll dann Gefahren erkennen, etwa Unfälle oder liegen gebliebene Autos.

Audio herunterladen (561 kB | MP3)

Mit digitalen Anzeigen sollen dann nachfolgende Autofahrer gewarnt werden. Der Nürburgring plant das System bis 2025 fertig zu installieren.

Tödliche Unfälle von Hobbyfahrern auf dem Nürburgring

Den Angaben zufolge kostet das Projekt etwa elf Millionen Euro. Bereits in den vergangenen Jahren testeten die Betreiber die neue Technik an einem kleinen Abschnitt auf der Nordschleife.

Nürburg

SWR-Film am 21. Juli: Mit Vollgas aus der Krise "Made in Südwest": So will der Nürburgring nach Corona durchstarten

Der Nürburgring ist der Wirtschaftsmotor für die Eifel: Unternehmen, Hotels und Einzelhandel leben von der Rennstrecke. Ein SWR-Film zeigt, wie sie nach Corona wieder loslegen wollen.

Die Rennstrecke in der Eifel steht seit Jahren in der Kritik, weil es hier immer wieder zu teils tödlichen Unfällen kommt. Erst im Juni vergangenen Jahres starb ein Motorradfahrer, nachdem er die Kontrolle über seine Maschine verloren hatte.

Nürburgring

Unterschiedliche Reaktionen der Fans Metal-Band Pantera spielt doch nicht bei "Rock am Ring"

Die Empörung war groß, als bekannt wurde, dass die umstrittene Heavy-Metal-Band Pantera bei den Festivals "Rock am Ring" und "Rock im Park" auftreten soll. Jetzt haben die Veranstalter einen Rückzieher gemacht.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfalz

Zukunft des Hunsrück-Airports Nürburgring interessiert sich für insolventen Flughafen Hahn

Die Hängepartie am insolventen Flughafen Hahn im Hunsrück zieht sich ins neue Jahr. Die Investoren haben noch immer nicht gezahlt, nun kommt ein ganz neuer Geldgeber ins Spiel.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Nürburgring am Flughafen Hahn interessiert? "Das hätte für das Land besondere Note"

Das Unternehmen Swift Conjoy GmbH hatte den insolventen Flughafen Hahn eigentlich im Juni gekauft. Aber bis heute ist der Kauf nicht abgewickelt. Jetzt heißt es: Der Nürburgring sei interessiert, den Hahn zu kaufen.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR