Der Nürburgring von oben aus der Luft gesehen (Foto: IMAGO, IMAGO / imagebroker)

Pläne für Events auf der Rennstrecke in der Eifel

Nürburgring 2022: Keine Formel 1, aber vermutlich Rock am Ring

STAND
AUTOR/IN

Die Nürburgring GmbH hofft darauf, in diesem Jahr wieder Zuschauer an der Traditionsrennstrecke in der Eifel begrüßen zu können: Die Planungen für das Programm laufen.

Das Corona-Virus soll dem Nürburgring die Saison nicht verhageln. Christian Stephani, einer der beiden Geschäftsführer der Nürburgring GmbH, geht jedenfalls momentan davon aus, dass Zuschauer bei Veranstaltungen dabei sein können. Ganz klares Ziel sei es, in Zusammenarbeit mit den Organisatoren Konzepte zu erstellen, damit große Sport- oder Musikveranstaltungen mit Publikum funktionieren, etwa Rock am Ring. Das Musikfestival musste 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Seit Januar an bilden Christian Stephani (li.) und Ingo Böder (re.) die neue Geschäftsführung der Rennstrecke Nürburgring in der Eifel. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Seit Januar an bilden Christian Stephani (li.) und Ingo Böder (re.) die neue Geschäftsführung der Rennstrecke Nürburgring in der Eifel. Picture Alliance

Auch Ingo Böder, der zweite Geschäftsführer, ist zuversichtlich, dass Anfang Juni endlich wieder "die Gitarren am Nürburgring erklingen können." Obwohl man sich das momentan noch nicht vorstellen könne. Die Nürburgring GmbH arbeite intensiv mit dem Veranstalter an einem Hygienekonzept für Rock am Ring.

"Wir haben die Erfahrungswerte, dass Veranstaltungen durchführbar sind."

Das vergangene Jahr 2021 habe bewiesen, dass Events mit Publikum möglich seien: "Wir haben die Erfahrungswerte, dass diese Veranstaltungen durchführbar sind." Es habe nie eine größere Anzahl von Corona-Infektionen gegeben, die auf den Besuch einer Veranstaltung am Nürburgring zurückzuführen gewesen seien. Deshalb gehe man davon aus, dass auch in diesem Jahr diese Formate möglich seien. Vor allem bei einem 24-Stunden-Rennen, das eines der Highlights am Nürburgring sei.

Video herunterladen (27,8 MB | MP4)

Gespräche über Zukunft der Formel 1 am Nürburgring

Die Königsklasse des Rennsports, die Formel 1, werde 2022 nicht an den Nürburgring kommen, bedauert Ingo Böder. Der Rennkalender sei für dieses Jahr bereits voll. Im Oktober 2020 war erstmals seit Jahren in der Eifel wieder ein Formel-1-Rennen gefahren worden, als die Corona-Pandemie für Absagen im Rennkalender geführt hatte. Damals war der Nürburgring kurzfristig eingesprungen.

"Wir gehen das Konzept Formel 1 in Deutschland gemeinsam mit dem Hockenheimring an."

Künftig wollten sowohl der Nürburgring, als auch der Hockenheimring für ein Formel-1-Rennen in Deutschland bereit sein. Man sei in einem ständigen Austausch mit dem Promoter und gehe schon bald in konkrete Gespräche für die Zeit ab 2023 "Wir gehen das Konzept Formel 1 in Deutschland gemeinsam mit dem Hockenheimring an."

Ab Sommer 2022 sollen Luxusautos am Nürburgring gebaut werden

Das neue Jahr 2022 hat zumindest schon die erste gute Nachricht für den Nürburgring gebracht. Der Sportwagenhersteller De Tomaso will nach eigenen Angaben in Meuspath 72 Exemplare seines Luxus-Modells P72 produzieren und dafür eine eigene, hochmoderne Produktionshalle bauen. Nach SWR-Informationen sollen mehr als 100 neue Arbeitsplätze entstehen.

Nürburgring

Motorsport | Formel 1 Rückkehr an den Nürburgring nicht ausgeschlossen

2020 gab es ein spontanes Formel 1 Comeback am Nürburgring. Fest im Kalender der Formel 1 ist die Strecke in der Eifel aber seit rund acht Jahren nicht mehr. Kann sich das wieder ändern? Der aktuelle Formel-1-Boss hofft darauf. Abgeneigt sind sie per se in der Eifel ganz und gar nicht.  mehr...

Koblenz

OLG Koblenz bestätigt frühere Haftentlassung Ex-Finanzminister Deubel wieder auf freiem Fuß

Der frühere rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel wird aus der Haft entlassen. Nach Angaben des Oberlandesgerichts Koblenz hat er die Hälfte seiner Haftstrafe verbüßt, der Rest werde zur Bewährung ausgesetzt.  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Ahrweiler

Motorsport | Nürburgring Sabine-Schmitz-Kurve auf dem Nürburgring eingeweiht

Der Name Sabine Schmitz wird immer mit dem Nürburgring verbunden bleiben - nun auch offiziell. Denn im kleinen Kreis ist am Freitagabend die Sabine-Schmitz Kurve eingeweiht worden.  mehr...

Adenau

Touristenfahrten auf der Nordschleife Unfälle auf der Nordschleife am Nürburgring keine Seltenheit

Der Nürburgring in der Eifel wird sowohl von Profis als auch von Amateuren genutzt. An veranstaltungs- und testfreien Tagen ist er für Touristenfahrten freigegeben. Es gelten ein Tempolimit und Verkehrsregeln, an die sich laut Polizei aber viele nicht halten. Unfälle seien daher keine Seltenheit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN